Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER WEBSITE WWW.MENZZO.DE

RECHTLICHE HINWEISE

Die Website www.menzzo.de wird von der Firma SARL DAVLI (im Folgenden „wir“, „unser“, „uns“) betrieben, die in Frankreich im Register Bobigny unter der Nummer 318 607 843 mit einem Eigenkapital von 36.112 € eingetragen ist.

USt-IdNr: FR 913 186 07 843

Firmensitz: 221 Rue Paul Vaillant Couturier

94140 ALFORTVILLE

Adresse unsere Logistik-Lagers LOGIDAV: 4, rue du Courson, 94320 THIAIS

E-Mail: [email protected]

Website-Host: Amazon Web Services, Inc. 410 Terry Ave North Seattle , WA 98109-5210 , USA

 

ARTIKEL 1 - ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1.1 Anwendung und Durchsetzbarkeit

Der Zweck der allgemeinen Verkaufs- und Nutzungsbedingungen der Website (im Folgenden "Allgemeine Bedingungen oder Allgemeine Geschäftsbedingungen") besteht darin, die Regeln für die Nutzung der Website durch den Kunden festzulegen und den Verkauf unserer Produkte auf der Website zu regeln.

So verpflichtet sich der Kunde bei jedem seiner Besuche auf der Website zur Einhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die für alle auf der Website verfügbaren Produkte und Dienstleistungen gelten, unabhängig davon, ob diese kostenlos zur Verfügung gestellt oder verkauft werden.

Folglich akzeptiert der Kunde alle allgemeinen Bedingungen vor jedem Kauf, jeder Beratung und/oder der einfachen kostenlosen Nutzung der Website.

Sofern nicht das Gegenteil bewiesen wird, stellen die auf der Website aufgezeichneten Daten den Beweis für alle Transaktionen zwischen unserem Unternehmen und dem Kunden dar.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Produkte, die an Kunden geliefert werden, bei denen es sich um natürliche Personen handelt, die keine Unternehmer sind und die ihren Wohnsitz in Frankreich, Großbritannien, Belgien, Spanien, Italien, Deutschland, Rumänien, Luxemburg, den Niederlanden und Portugal haben.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle vertraglichen Informationen werden auf der Website ausschließlich in deutscher Sprache dargestellt.

Unserem Unternehmen steht es frei, die Allgemeinen Bedingungen jederzeit zu ändern. Dem Kunden wird daher empfohlen, sich regelmäßig auf die neueste Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu beziehen, die ständig auf der Website verfügbar ist. Es gelten jedoch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die zum Zeitpunkt der Bestellung in Kraft waren.

Bestimmte Dienste auf der Website erfordern möglicherweise zusätzliche und spezifische Verkaufs- und Nutzungsbedingungen. Diese besonderen Verkaufs- und Nutzungsbedingungen ergänzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und müssen vom Kunden akzeptiert worden sein.

Die vorübergehende Nichtanwendung einer oder mehrerer Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch unser Unternehmen kann in keinem Fall als Verzicht auf die Inanspruchnahme einer der genannten Klauseln ausgelegt werden.

Ebenso ist jede Bedingung, die im Widerspruch zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht und vom Kunden verlangt und von unserem Unternehmen nicht akzeptiert wird, uns gegenüber nicht einklagbar.

1.2 Definitionen

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben fettgedruckte Wörter oder Ausdrücke, folgende Bedeutung:

Unter Empfangsbestätigung versteht man die von unserem Unternehmen an den Kunden gesendete elektronische Post (E-Mail), die die Elemente seiner Bestellung zusammenfasst.

Zugangscodes sind der Login-Name und das Passwort des Kunden, die unserem Unternehmen bei der Eröffnung seines Kontos zur Verfügung gestellt werden und es ihm ermöglichen, sich zu identifizieren, eine Bestellung aufzugeben und jederzeit auf sein Konto zuzugreifen. Der Kunde verpflichtet sich, seine Zugangscodes geheim zu halten und sie in keiner Form an Dritte weiterzugeben. Im Falle von Verlust, Diebstahl oder versehentlicher Weitergabe seiner Zugangscodes muss der Kunde unverzüglich den Kundenservice per E-Mail oder per Post informieren, der die Zugangscodes so schnell wie möglich löschen wird. Der Kunde erhält dann neue Zugangscodes.

Kunde ist jede natürliche Person, die kein Händler ist und Zugang zu der Website hat.

Konto ist der dem Kunden auf der Website zur Verfügung gestellte Bereich, der es ihm ermöglicht, eine Bestellung aufzugeben und, nachdem er sich durch seine Zugangscodes identifiziert hat, auf alle ihn betreffenden Daten, Bestellungen und eventuellen Rechnungen zuzugreifen.

Cookie bezeichnet eine kleine Informationsdatei, die eine Website auf die Festplatte eines persönlichen Computers senden und anschließend verfolgen kann. Die auf der Website verwendeten Cookies ermöglichen es, die Dienste und Bereiche zu identifizieren, die der Kunde besucht hat, und ganz allgemein sein Verhalten in Bezug auf Website-Besuche nachzuvollziehen. Diese Informationen werden verwendet, um die Dienstleistungen, Inhalte, Werbeangebote und Banner, die auf der Website erscheinen, zu personalisieren. Cookies sind auch für das ordnungsgemäße Funktionieren bestimmter Dienste oder für Clickstream-Analysen notwendig. Zusätzlich zu den Vorabinformationen des Kunden über das Einfügen von Cookies kann in bestimmten Fällen die Zustimmung des Kunden durch ein Zustimmungsfeld oder ein entsprechendes Feld auf dem Anmeldungsformular des Kunden erforderlich sein. Wenn der Browser auf dem PC des Kunden so konfiguriert ist, dass er Cookies ablehnt oder wenn der Kunde deren Installation nicht akzeptiert, kann der Zugang zu bestimmten Diensten auf der Website verändert oder nicht gewährleistet werden. Der Kunde kann über die Optionen seines Browsers Cookies deaktivieren oder löschen. Da jeder Browser anders ist, wird der Kunde angehalten, die Hinweise des Browser-Anbieters einzusehen, um ihn seinen Bedürfnissen entsprechend einzurichten. Die maximale Speicherdauer für diese Informationen auf dem Computer des Benutzers beträgt 6 Monate ab dem Datum ihrer Übertragung.

Profil bezieht sich auf die vom Kunden bei der Registrierung mitgeteilten Informationen, d.h. die persönlichen Daten des Kunden, die für die Verwaltung seiner Bestellungen und seinen Zugang zu bestimmten Abschnitten oder Dienstleistungen auf der Website erforderlich sind.

Die Unterschrift bedeutet, dass der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert, indem er sie vor der Bestätigung seiner Bestellung online durch Anklicken des „Bestätigungs-Felds“ anerkennt.

Website bezeichnet alle Produkte und Dienstleistungen, die von unserem Unternehmen im Internet unter der Adresse www.menzzo.de angeboten werden.

 

ARTIKEL 2 - ZUGANG UND NUTZUNG DER WEBSITE

2.1 Die Geräte (Computer, Telefone, Software, Telekommunikationsmittel usw.), die den Zugang zur Website ermöglichen, sowie die Telekommunikationskosten, die durch ihre Nutzung entstehen, liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden.

2.2 Um ein Produkt oder eine Dienstleistung bestellen zu können, muss der Kunde ein Online-Registrierungsformular ausfüllen, in dem er seine persönlichen Daten übermittelt, um die Bearbeitung und Ausführung seiner Bestellung zu ermöglichen.

Der Kunde verpflichtet sich, bei der Anmeldung wahrheitsgemäße, genaue und vollständige Angaben entsprechend der Aufforderung im Registrierungsformular zu machen und diese unverzüglich ständig zu aktualisieren.

Für den Fall, dass der Kunde falsche, ungenaue, veraltete oder unvollständige Angaben macht, ist unser Unternehmen berechtigt, die Bestellung abzulehnen.

Der Kunde ist auch für alle finanziellen Folgen verantwortlich, die sich aus der Nutzung der Website in seinem Namen, aber auch im Namen Dritter, einschließlich Minderjähriger, ergeben, es sei denn, er kann eine betrügerische Verwendung nachweisen, die nicht auf ein Verschulden oder eine Fahrlässigkeit seinerseits zurückzuführen ist.

2.3 Im Allgemeinen und ohne dass diese Liste als erschöpfend betrachtet werden kann, verpflichtet sich der Kunde dazu:

  • die auf der Website erscheinenden Informationen ausschließlich für den persönlichen, nicht-kommerziellen und zeitlich begrenzten Gebrauch zu verwenden und/oder herunterzuladen;
  • die heruntergeladenen Informationen nur unter der Bedingung auf Papier auszudrucken, dass die auf diese Weise angefertigten Kopien ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind, was insbesondere jegliche Vervielfältigung für berufliche oder kommerzielle Zwecke oder für die Massenverbreitung, sei es unentgeltlich oder gegen Entgelt, ausschließt;
  • die Website weder ganz noch teilweise zu kopieren und/oder zu reproduzieren, insbesondere nicht auf einer anderen Website oder in einem internen Firmennetzwerk;
  • die Informationen und/oder die Reproduktion (Illustrationen, Fotos usw.), die auf der Website erscheinen, und/oder den Namen, das/die Logo(s), die Marke(n) unseres Unternehmens oder eines Dritten weder direkt noch indirekt auf irgendeinem Medium, mit irgendwelchen Mitteln und in irgendeiner Form zu reproduzieren, wiederzuverwenden, zusammenzufassen, zu verändern, zu modifizieren, zu verschieben, zu extrahieren, zu ersetzen, zu speichern oder weiterzuleiten, wiederzugeben, darzustellen oder zu behalten;
  • die Einrichtung von Kontrollsystemen wie bspw. Antivirusprogrammen, die dem aktuellen technischen Stand angepasst sind, um jeden unerlaubten oder betrügerischen Zugriff auf die Website zu vermeiden und insbesondere die unrechtmäßige Nutzung oder den Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aller oder eines Teils der auf der Website erscheinenden Informationen und Reproduktionen auf irgendeine Art und Weise und in irgendeiner Form zu verhindern;
  • unser Unternehmen zu informieren, sobald er oder sie von einem unerlaubtem Zugriff und insbesondere von einer unrechtmäßigen oder nicht vertragsgemäßen Nutzung der gesamten oder eines Teils der Website erfährt, unabhängig von der verwendeten Datenübertragungsart. 

2.4 Ebenso verpflichtet sich der Kunde bei jeder Nutzung der Website zu einem üblichen und angemessenen Verhalten und verpflichtet sich, den ordnungsgemäßen Betrieb der Website in keiner Weise zu behindern.

Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, nicht :

  • den, im Rahmen der Nutzung der Website, normalen Fluss der übermittelten Daten zu stören, zu verlangsamen, zu blockieren oder zu verändern;
  • die Geschwindigkeit des Scrollings und der Informationsübertragung der Website so zu beschleunigen, dass die Funktionsweise modifiziert oder verändert wird;
  • jede andere Handlung zu begehen, die eine gleichwertige störende Wirkung auf die Funktionalität der Website hat;
  • auf betrügerische Weise auf die Zugangssysteme der Website zuzugreifen, sie zu behindern oder zu stören.

Die Verletzung der bindenden Bestimmungen dieses Artikels 2.4 unterwirft den Kunden und alle beteiligten Personen den vom Gesetz vorgesehenen straf- und zivilrechtlichen Sanktionen.

 

ARTIKEL 3 - PRODUKTE

Jedes unserer Produkte wird auf der Website beschrieben und ihre wesentlichen Merkmale werden erwähnt. Im Zweifelsfall oder wenn zusätzliche Informationen erforderlich sind, kann sich der Kunde an unsere Kundenservice wenden, deren Kontaktdaten in Artikel 11 aufgeführt sind.

Fotografien unserer Produkte werden den Kunden kommuniziert und haben einen vertragsrechtlichen Wert.

Die auf der Website angebotenen Produkte entsprechen der geltenden französischen Gesetzgebung und den in Frankreich geltenden Normen.

Unser Unternehmen kann nicht haftbar gemacht werden im Falle der Nichteinhaltung der Gesetzgebung des Landes, in das die Produkte geliefert werden. Es obliegt also dem Kunden, bei den örtlichen Behörden die Möglichkeiten der Einfuhr oder Verwendung der Produkte, die er zu bestellen beabsichtigt, zu prüfen.

 

ARTIKEL 4 - PREISE

4.1 Die Preise der Produkte sind in Euro angegeben, einschließlich aller Steuern (INKL. MEHRWERTSTEUER), ohne Liefer- und Transportkosten, die vor der Bestätigung der Bestellung genannt und zusätzlich in Rechnung gestellt werden.

Die Liefer- und Transportkosten variieren je nach Art der gelieferten Produkte und dem genauen Ort der Lieferadresse. Der vom Kunden zu zahlende Gesamtbetrag ist bei der Auftragsbestätigung angegeben.

Der Verkaufspreis des Produkts ist der am Tag der Bestellung geltende Preis.

Im Falle einer Preisaktion verpflichtet sich unser Unternehmen, den Aktionspreis auf jede Bestellung anzuwenden, die während der Dauer der Aktion aufgegeben wird.

Jede Änderung des Mehrwertsteuersatzes wird automatisch beim Preis der Produkte und der Höhe der Liefer- und Transportkosten berücksichtigt.

4.2 Unser Unternehmen behält sich das Recht vor, den Preis der Produkte jederzeit zu ändern. Die Produkte werden jedoch auf der Grundlage der am Tag der Bestellung durch den Kunden geltenden Preise in Rechnung gestellt.

4.3 Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Zahlung des Preises an unser Unternehmen Eigentum unseres Unternehmens.

 

ARTIKEL 5 - VERFÜGBARKEIT

Unsere angebotenen Produkte und ihre zugehörigen Preise sind ohne Angabe einer bestimmten Dauer unter Vorbehalt der Verfügbarkeit gültig, solange sie auf der Website sichtbar sind.

Im Falle der Nichtverfügbarkeit eines oder mehrerer Produkte nach der Bestellung durch den Kunden, außer in Fällen höherer Gewalt, wie in Artikel 15 unten vorgesehen, wird der Kunde sofort benachrichtigt und hat die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren. Die Rückerstattung der gezahlten Beträge erfolgt spätestens innerhalb von 14 Tagen nach der Zahlung des Betrags durch den Kunden.

 

ARTIKEL 6 - BESTELLUNGEN

6.1 Bis heute bearbeitet unser Unternehmen lediglich Bestellungen und Anfragen aus den Ländern Frankreich, Großbritannien, Belgien, Spanien, Italien, Deutschland, Rumänien, Luxemburg, den Niederlanden und Portugal.

Der Kunde kann seine Bestellung nur dann online aufgeben, wenn er sich durch Eingabe seiner absolut persönlichen Zugangscodes eindeutig identifiziert hat.

6.2 Der Bestellvorgang läuft wie folgt ab:

  • Auswahl der Produkte und Menge und Hinzufügen zum Warenkorb
  • Wahl der Zustellungsmethode
  • Wahl der Zahlungsmethode
  • Bestätigung des Inhalts des Warenkorbs durch Anklicken des Buttons "Zur Kasse".
  • Bestätigung der Bestellung und Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Bestätigung der Zahlung
  • Erhalt der Empfangsbestätigung, die so schnell wie möglich von unserem Unternehmen versendet wird und die Bestellung und die Zahlung bestätigt

Bevor der Kunde auf die Schaltfläche "Bezahlen" klickt, hat er die Möglichkeit, die Einzelheiten seiner Bestellung und den Gesamtpreis in diesen verschiedenen Phasen einzusehen und zu den vorherigen Seiten zurückzukehren, um eventuelle Fehler zu korrigieren oder seine Bestellung eventuell zu ändern.

6.3 Die Bestellung wird erst dann gültig, wenn sie von unserem Unternehmen bestätigt wurde, indem die Empfangsbestätigung der Bestellung an den Kunden mittels der vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse geschickt wird.

Die Vertragsinformationen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden von unserem Unternehmen spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung der Produkte bestätigt.

Unser Unternehmen behält sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden zu stornieren oder abzulehnen, mit dem ein Rechtsstreit über die Zahlung einer früheren Bestellung besteht oder wenn die bestellten Produktmengen für einen Kunden, der eine natürliche, nicht gewerblich handelnde Person ist, ungewöhnlich hoch sind.

 

ARTIKEL 7 - WIDERRUFSRECHT

7.1 Ab Erhalt der Produkte verfügt der Kunde über eine Frist von 14 vollen Tagen, um eine Rücksendung ohne Angabe von Gründen und ohne Kosten mit Ausnahme der Rücksendekosten, die dann vom Kunden getragen werden zu beantragen. Dieser Preis variiert zwischen 20 und 150€. Läuft die 14-Tage-Frist an einem Samstag, Sonntag oder einem gesetzlichen Feiertag oder arbeitsfreien Tag ab, wird sie bis zum ersten folgenden Arbeitstag verlängert.

Es wird nur der Preis des/der zurückgesandten Produkte(s), sowie die anfänglichen Versandkosten des/der zurückgesandten Produkte(s) erstattet. Diese Rückerstattung erfolgt so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Produkte bei unserem Unternehmen. Die Rückerstattung des Preises dieser Produkte erfolgt gemäß der anfänglichen Zahlungsmethode, die der Kunde zum Zeitpunkt des Kaufs ausgewählt hat. Sendungen per Nachnahme werden, aus welchem Grund auch immer, nicht angenommen.

Rücksendungen sind vom Kunden mit Kaufnachweis (Rechnung oder Lieferschein) nach Terminvereinbarung direkt an das Lager von LOGIDAV in 4 Rue du Courson - 94320 THIAIS zu richten. Wenn der Kunde wünscht, dass die Produkte von unserem Unternehmen bei ihm zu Hause abgeholt werden, muss er zunächst die Transportkosten zum besagten Depot bezahlen. Die Produkte müssen in ihrem Originalzustand und in ihrer Originalverpackung zurückgegeben werden und dürfen erneut zum Verkauf angeboten werden.

Das Widerrufsrecht kann unmittelbar nach der Bestellung ausgeübt werden, noch bevor die Produkte an den Kunden geliefert werden.

Wenn die Produkte geliefert wurden, kann das vorliegende Widerrufsrecht nur für Produkte akzeptiert werden, die innerhalb von 14 Tagen nach der Entscheidung zum Widerruf des Kunden zurückgeschickt werden und unter der Bedingung, dass sie neu, vollständig (insbesondere mit ihrem Zubehör), im Originalzustand und in der Originalverpackung zurückgeschickt werden und dass sie erneut zum Verkauf angeboten werden können.

Produkte, die vom Kunden unvollständig, abgenutzt, beschädigt, fleckig oder verschmutzt zurückgeschickt werden, werden nicht zurückgenommen.

Daher werden Produkte, die beschädigt wurden oder deren Originalverpackung unter Bedingungen beeinträchtigt wurde, die über das einfache Öffnen hinausgehen, nicht zurückerstattet.

7.2 Vor jeder Produktrückgabe muss der Kunde unbedingt seine Rechnung oder seinen Lieferschein zur Hand haben haben und sich an unseren Kundenservice wenden, dessen Kontaktdaten in Artikel 11 aufgeführt sind, der ihm die Schritte zur schnelleren Bearbeitung seiner Anfrage kommuniziert.

7.3 Um die Ausübung des Widerrufsrechts zu erleichtern, kann der Kunde, wenn er dies wünscht, vor der Rücksendung der Produkte das "Widerrufsformular" ausfüllen, das jeder Bestellung beigefügt ist oder im Abschnitt "Mein Konto" der Website zu finden ist.

7.4 Reklamation: Eine Reklamation aufgrund von Mängeln oder anderen Abweichungen (der Farbe, der Form, der Größe etc.) muss innerhalb von 48h Stunden nach Erhalt der Produkte per Mail an [email protected] oder per Einschreiben an SARL DAVLI 221, rue Paul Vaillant Couturier - 94140 ALFORTVILLE gerichtet werden.

 

ARTIKEL 8 - ZAHLUNG

8.1 Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung der Produkte kann vorgenommen werden:

- entweder per Kreditkarte (Kreditkarte, Visa, Eurocard, MasterCard) direkt auf der Website oder telefonisch bei unserem Kundendienst unter +33 (0)1 43 75 11 18. Die Karte wird belastet, sobald die Bestellung entgegengenommen wird. Im Falle einer telefonischen Übermittlung von Bankdaten werden diese automatisch vernichtet, sobald die Zahlung bestätigt ist.

- oder per Paypal-Überweisung auf unser Konto [email protected] Die Zahlungsdaten werden nach Bestätigung der Zahlung automatisch vernichtet. Die Höhe des Kaufpreises wird sofort vom Paypal-Konto des Kunden abgebucht und die Bestellung gilt nach Bestätigung der Zahlungsdienste als abgeschlossen, was zu einer Änderung der am Tag der Bestellung angegebenen Lieferzeit führen kann.

- entweder per Scheck, der auf SARL DAVLI ausgestellt ist und zusammen mit den Informationen bezüglich Ihrer Bestellung an die folgende Adresse geschickt wird: SARL DAVLI 221, rue Paul Vaillant Couturier - 94140 ALFORTVILLE. Die Bestellung wird erst nach Erhalt des Schecks bearbeitet, der sofort eingelöst wird. Folglich beginnt die Lieferfrist mit dem Eingang des Schecks und kann sich daher gegenüber der am Tag der Bestellung genannten Frist verändern.

- oder per Banküberweisung auf unser Konto. Die Bestellung wird erst nach der abgeschlossenen Überweisung und dem Eingang des Gesamtbetrags auf das Konto unseres Unternehmens endgültig erfasst und die Bearbeitung der Lieferung beginnt erst nach dieser Erfassung (3-4 Werktage einplanen).

Die Kontodaten lauten wie folgt:

Kontonummer : 19771000200

Bankleitzahl : 30076

Crédit Du Nord

IBAN: FR76 3007 6020 3419 7710 0020 094

BIC: NORDFRPP [ccb1]

Kontoinhaber : DAVLI SARL

8.2 Sicherheit

Die Website ist mit dem Sicherheitssystem 3D Secure für Online-Zahlungen ausgestattet, das es dem Kunden ermöglicht, die Übertragung seiner Bankdaten zu verschlüsseln. Die Bezahlung von Bestellungen erfolgt über ATOS Payment via Crédit du Nord.

 

ARTIKEL 9 - LIEFERUNG

9.1 Allgmeine Informationen

Die Produkte werden an die vom Kunden bei der Bestellung angegebene Lieferadresse geliefert, wenn er sich nicht dafür entscheidet, sie vom Lager unseres Logistikunternehmens LOGIDAV abzuholen.

Der Kunde ist verpflichtet, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass die Lieferung korrekt ausgeführt wird. Als solcher muss er alle für die Lieferung erforderlichen Informationen angeben (genaue Adresse, Dritte, die in seiner Abwesenheit zum Empfang der Produkte berechtigt sind, usw. ) und sicherstellen, dass die Zufahrt für das (große) Fahrzeug unseres Transportdienstleisters zur angegebenen Adresse möglich ist.

In Ermangelung solcher Informationen kann unser Unternehmen nicht für einen Fehler bei der Zustellung verantwortlich gemacht werden. In einem solchen Fall werden die Produkte an unser Logistikzentrum LOGIDAV zurückgeschickt, und der Kunde muss sich an unseren Kundenservice wenden, dessen Kontaktdaten in Artikel 11 unten angegeben sind, um die weiteren Schritte zu erfahren, die zum Erhalt der bestellten Produkte zu unternehmen sind. Unser Unternehmen übernimmt keine Verantwortung und Haftung für den daraus entstehenden Zeitverlust.

Vor jeder Bestellung muss der Kunde überprüfen, ob unser Unternehmen die Produkte in sein Land liefert. Sollte dies nicht der Fall sein, kontaktieren Sie uns gegebenenfalls für einen persönlichen Kostenvoranschlag für den Transport der Produkte.

Im Falle der Nichtlieferung der Waren aufgrund von Fahrlässigkeit des Kunden werden die Versandkosten nicht erstattet.

9.2 Lieferzeiten

9.2.1 Die Lieferfrist für jeden Artikel wird dem Kunden vor der Bestellung übermittelt.

Bestellungen werden in der Regel innerhalb von 3 Arbeitstagen nach Eingang bearbeitet, außer während Preisaktionen, während derer die Bearbeitungszeit bis zu 6 Arbeitstage betragen kann.

Bestellungen, die am Samstag oder Sonntag eingehen, werden ab dem darauffolgenden Montag bearbeitet.

Bestellungen, die an einem Feiertag eingehen, werden ab dem nächsten Werktag bearbeitet.

Im Falle der Zahlung per Scheck wird die Bestellung erst nach Erhalt des Schecks bearbeitet. Folglich beginnt die Lieferfrist mit dem Eingang des Schecks und kann daher von der am Tag der Bestellung genannten Frist abweichen.

Im Falle der Zahlung per Kreditkarte beginnt die Lieferzeit mit der Annahme der Zahlung durch unser Unternehmen.

Bei Zahlung per Paypal-Überweisung beginnt die Lieferzeit nach Bestätigung des Eingangs des Gesamtbetrags durch den Zahlungsdienstleister.

Im Falle der Zahlung per Banküberweisung beginnt die Lieferfrist erst mit dem Eingang des Betrags auf unser Konto.

Die verfügbaren Produkte werden in der Regel innerhalb von 3 Tagen nach Bearbeitung der Bestellung geliefert.

Wenn die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung angekündigte Lieferzeit für den Kunden nicht geeignet ist, hat der Kunde jederzeit die Möglichkeit, den Auftrag zu stornieren.

9.2.2 Die Produkte werden von unserem Transportdienstleister nach vorheriger Terminabsprache mit dem Kunden geliefert.

Die Produkte werden dem Kunden persönlich (gegen Unterschrift und gegen Vorlage eines Identitätsnachweises) ausgehändigt. Wenn der Kunde zum Zeitpunkt der Lieferung abwesend ist, werden die Produkte an das Lager unseres Logistikdienstleisters LOGIDAV in 4 Rue du Courson - 94320 Thiais zurückgeschickt, wo sie vom Kunden abgeholt werden können und keine Rückerstattung der Lieferkosten erfolgt.

9.3 Lieferverzögerung

Wenn die Produkte nicht innerhalb von 7 Tagen nach dem vereinbarten Liefertermin geliefert worden sind, kann der Kunde, außer in den Fällen höherer Gewalt im Sinne von Artikel 15 unten, seine Bestellung stornieren, indem er einen Antrag per Einschreiben an unseren Kundenservice sendet, dessen Kontaktdaten in Artikel 11 unten angegeben sind.

Der Kunde kann eine Rückerstattung seiner Zahlung unter den in Artikel 10 unten aufgeführten Bedingungen erhalten.

Im Falle einer verspäteten Lieferung und wenn die Produkte versandt wurden, kann der Kunde auch seine Bestellung stornieren und eine Rückerstattung der Produkte (vollständig, im Originalzustand und zusammen mit der ursprünglichen Kaufrechnung für die Produkte zurückgeschickt) sowie der Rücksendekosten verlangen.

9.4 Lieferbedingungen

Der Transportdienstleister setzt sich direkt mit dem Kunden in Verbindung, wobei er die von diesem bei der Bestellung angegebenen Kontaktdaten verwendet, um einen Liefertermin vorzuschlagen.

Die Produkte werden auf mit Folie verpackten Paletten geliefert (mit Ausnahme von Kopfteilen und einigen Stuhl-, Bank- und Polsterhockermodellen, die bereits, wie auf der Internetseite beschrieben, montiert und aufgebaut sind).

Der Transportdienstleister ist nicht befugt oder angehalten die Montage nicht aufgebauter, angelieferter Produkte durchzuführen.

Die Produkte werden nicht bis in die Wohnung des Kunden geliefert, sondern an die erste Eingangstür des Gebäudes, sodass der endgültige, womöglich anfallende Transport der Produkte bis zur Wohnung vom Kunden selbst geplant und durchgeführt werden muss.

Der Kunde kann bei seiner Bestellung ausdrücklich die Lieferung der Produkte bis in seine Wohnung verlangen, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist und die Zustimmung des Kunden zu einem zuvor erstellten Kostenvoranschlag voraussetzt. Für weitere Informationen zu diesem Service muss sich der Kunde an unseren Kundenservice wenden.

9.5 Lieferprobleme

9.5.1 Da die Lieferung der Produkte durch einen von unserem Unternehmen ausgewählten Dienstleister erfolgt, erfolgt der Versand der Produkte, außer in Sonderfällen, auf Risiko unseres Unternehmens.

Der Kunde ist verpflichtet, den Zustand der Verpackung und die Menge der gelieferten Produkte zum Zeitpunkt des Empfangs zu überprüfen und eventuelle Vorbehalte im Falle von Schäden und/oder fehlenden Produkten auf dem Lieferschein anzugeben, von dem er eine Kopie behalten muss.

Daher muss der vom Transportdienstleister übergebene Lieferschein bei der Lieferung vom Kunden unterschrieben und datiert werden und stellt ein Dokument zum Nachweis der Lieferung der Waren dar.

Die Unterschrift auf diesem Beleg bescheinigt die Übereinstimmung der Produkte mit der Bestellung des Kunden und die korrekte Lieferung der Waren.

Es liegt in der Verantwortung des Kunden, beim Auspacken des Produkts vor der Abreise des Transportdienstleisters alle notwendigen Kontrollen durchzuführen und eventuelle Vorbehalte oder Mängel zu äußern und festzustellen.

Jede Beschwerde bezüglich der Lieferung der Produkte muss vom Kunden per Einschreiben innerhalb von 72 Stunden nach Erhalt an unseren Kundenservice gesendet werden, dessen Kontaktdaten in Artikel 11 unten angegeben sind. Sie können uns auch eine E-Mail an die folgende Adresse senden: [email protected]

9.5.2 Für den Fall, dass die Forderung von unserem Unternehmen akzeptiert wird, kann der Kunde eine Kostenerstattung, wie i Artikel 10 beschrieben, fordern.

Wenn innerhalb der oben genannten Fristen keine Reklamation eingereicht wird, gelten die Produkte als konform und vom Kunden akzeptiert.

 

ARTIKEL 10 - BEREITSTELLUNG DER PRODUKTE

10.1 Abholung des Produkts bei unserem Depot

Unsere Firma ermöglicht dem Kunden, nach Bestätigung der Bestellung die Ware auf eigene Kosten und eigenes Risiko abzuholen.

Wenn der Kunde diese Option wählt, muss er sich zunächst mit unserem Kundenservice in Verbindung setzen, bevor er die Ware im Lager unseres Logistikers LOGIDAV in der Rue du Courson 4 - 94320 Thiais abholt.

ZUM ZEITPUNKT DER ABHOLUNG SEINER BESTELLUNG MUSS DER KUNDE DIE FOLGENDEN DOKUMENTE VORLEGEN:

  • Ein Identitätsnachweis
  • Die Bestätigungs- E-Mail der Bestellung

Wenn es sich bei der abholenden Person nicht um den Kunden handelt, muss diese Person folgedne Dokumente mitführen:

  • Ein Identitätsnachweis
  • Eine vom Kunden unterzeichnete und verfasste Vollmacht
  • Eine Kopie des Personalausweises des Kunden im Falle einer natürlichen Person oder eine Kopie eines Gewerbescheins, der weniger als drei Monate alt ist, im Falle einer juristischen Person.

Die Frist für die Bereitstellung unserer Produkte im Lager beträgt in der Regel 2 Stunden nach Bearbeitung der Bestellung.

Die abzuholenden Produkte werden 25 Tage in unserem Logistik-Lager LOGIDAV aufbewahrt.

Nach diesem Zeitraum behält sich Menzzo das Recht vor, dem Kunden eine monatliche Lagergebühr in Höhe von 10% der Bestellsumme in Rechnung zu stellen.

Der Kunde kann jederzeit den Status seiner Bestellung verfolgen, indem er sich entweder in sein Konto einloggt oder unseren Kundenservice anruft, dessen Kontaktdaten in Artikel 11 aufgeführt sind. Sobald unser Unternehmen die Artikel versendet, wird eine E-Mail an den Kunden übermittelt.

Am Tag der Abholung der Ware aus dem Lager unseres Logistikunternehmens LOGIDAV mit Sitz in 4 Rue du Courson - 94320 Thiais, muss der Kunde einen Abholschein unterschreiben.

Es obliegt ihm dann, seine Pakete im Beisein der Person, die den Auftrag aushändigt, zu kontrollieren und eventuelle Fehler (Stoß, Beschädigung des Pakets, Risse, Nichtübereinstimmung der Farbe usw.) auf dem Abholschein zu melden.

Auf diese Weise und zum Schutz des Verkäufers vor jeglicher Beschädigung des Produkts während des Transports muss jeder Mangel, der beim Öffnen des Produkts sichtbar und vom Kunden bemerkt wird, an Ort und Stelle zum Zeitpunkt der Entnahme der Produkte gemeldet werden, um die Bedingungen für den Umtausch oder die Rückerstattung des defekten Produkts zu vereinbaren.

Selbstverständlich behält der Kunde die Rechte seines Widerrufsrechts und die in den Artikeln L217-4 bis 14 des Verbraucherrechts definierten gesetzlichen Garantien. 

Die Verladung und der Transport der Produkte liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden.

10.2 Probleme mit neuen Produkten und Rücksendungen

Bei Abholung aus dem Lager hat der Kunde einen Werktag Zeit, um uns die Mängel anzugeben.

Im Falle einer Lieferung hat der Kunde 2 Arbeitstage Zeit, um uns die Mängel mitzuteilen.

Die Produkte müssen neu, vollständig (insbesondere mit ihrem Zubehör), in der Originalverpackung und zusammen mit der originalen Rechnung zurückgegeben werden.

Auch hier behält der Kunde selbstverständliche das Vorrecht seines Widerrufsrechts und der gesetzlichen Garantie von 2 Jahren ab dem Erwerb des Produkts.

 

ARTIKEL 11 - RÜCKERSTATTUNG

Die Rückerstattung der Produkte im Rahmen der in den Artikeln 9.3, 9.5 und 12 genannten Bestimmungen erfolgt innerhalb von höchstens 14 Tagen nach dem Empfang des Einschreibens oder der E-Mail des Kunden oder der vom Kunden zurückgesandten Produkte.

Sofern zwischen den Parteien nicht anders vereinbart, erfolgt die Rückerstattung immer gemäß der vom Kunden zum Zeitpunkt des Kaufs verwendeten Methode der Bezahlung. Rückerstattung per Nachnahme wird, aus welchen Gründen auch immer, nicht akzeptiert.

Falls der Kundenservice dem Kunden entgegen gekommen ist, wird dies innerhalb von 30 Arbeitstagen zugunsten des Kunden berücksichtigt.

 

ARTIKEL 12 - KUNDENSERVICE/KUNDENDIENST

Für jegliche Information oder Frage zu einer Bestellung steht Ihnen unser Kundendienst von Montag bis Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und Freitag von 10 bis 13 Uhr zur Verfügung.

Tel : 01 43 75 11 18 (nicht kostenpflichtige Nummer aus dem Festnetz)

E-Mail-Adresse: [email protected]

Anschrift: DAVLI-MENZZO

221 Rue Paul Vaillant Couturier

94140 Alfortville

 

ARTIKEL 13 - GARANTIE

13.1 Gesetzliche Garantie

Der Kunde profitiert von den gesetzlichen Garantien bezüglich der Übereinstimmung der Ware mit dem abgeschlossenen Vertrag und des Umgangs mit versteckten Mängel gemäß den in Anhang A dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführten gesetzlichen Bestimmungen. (Artikel L217-4 bis L217-14 des französischen Verbrauchergesetzbuches (Code de la consommation) und 1641 bis 1649 des französischen Zivilgesetzbuches (code civil)

Die folgenden Bedingungen müssen erfüllt sein, damit die Garantie greift:

- Der Fehler darf nicht auf eine anormale oder unsachgemäße Verwendung des Produkts zurückzuführen sein.

- Der Fehler darf nicht auf gewöhnliche Abnutzung oder herkömmliche Alterung des Produkts zurückzuführen sein.

- Das zurückgegebene Produkt entspricht dem Produkt, das der Kunde tatsächlich erhalten hat (oder selbst abgeholt hat), ohne Schäden, Änderungen oder Eingriffe irgendwelcher Art.

Von der Garantie ausgeschlossen sind Schäden, die auf eine äußere Ursache (Sturz, Stoß...), übermäßige Hitze, Feuchtigkeit (Rost, Oxidation) oder auf die Nichteinhaltung der Montageanleitung zurückzuführen sind.

Im Falle einer Vertragswidrigkeit des Produkts und in Anwendung der Artikel L217-9 bis L217-11 des Verbrauchergesetzbuches hat der Kunde die Wahl zwischen Reparatur oder Ersatz der Ware. Falls dies nicht möglich oder aus Gründen des Aufwandes, der in keinem Verhältnis zum Warenwert oder zur Bedeutung des Mangels steht, nicht durchführbar ist, ist unser Unternehmen nicht verpflichtet, nach der vom Kunden gewählten Methode vorzugehen.

Andererseits verpflichtet sich unser Unternehmen, das fehlerhafte Produkt kostenlos zu reparieren oder zu ersetzen.

In Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung behält sich unser Unternehmen das Recht vor, dem Kunden die günstigste Lösung aufzuerlegen.

Der Kunde kann sich den Preis des Produkts nur dann erstatten lassen oder einen Teil davon zurückerstattet bekommen, wenn die in Artikel L217-10 des Verbrauchergesetzbuches vorgesehenen Bedingungen erfüllt sind, nämlich

  • Wenn die gewünschte Lösung nicht innerhalb eines Monats nach der Beschwerde des Käufers umgesetzt werden kann (Artikel L217-9 des Verbrauchergesetzbuches)
  • Oder wenn diese Lösung angesichts der Art des Eigentums und der von ihm angestrebten Nutzung nicht ohne größere Unannehmlichkeiten für den Kunden gewährleistet werden kann.

Die Bestimmungen dieses Artikels hindern den Kunden nicht daran, das Widerrufsrecht gemäß Artikel 7 in Anspruch zu nehmen.

13.2 Kundenservice

Forderungen bezüglich der Garantie sind per E-Mail an unseren Kundendienst [email protected] oder per Einschreiben an DAVLI-MENZZO, 221, Rue Paul Vaillant Couturier - 94140 ALFORTVILLE, zu richten.

 

ARTIKEL 14 - ÖKO-ANTEIL

In Übereinstimmung mit den Vorschriften zum Öko-Anteil für Möbel ist unser Unternehmen umweltbewusst bei der Sammlung, Sortierung und Wiederverwertung von Möbelabfällen.

Ein individuelles Systems ermöglicht es jedem Käufer, sein Produkt von unserem Unternehmen zurücknehmen zu lassen, damit die Möbelabfälle sortiert und wiederverwertet werden können.

Der endgültige Verkaufspreis des Produkts beinhaltet eine Beteiligung an der Einrichtung und Entwicklung dieses Sammelsystems.

Für den Fall, dass der Käufer ein Produkt zurücknehmen lassen möchte, das unter den gesetzlichen Rahmen des Öko-Anteils für Möbel fällt, kann er sich unter folgender Adresse an unseren Kundendienst wenden: [email protected]

 

ARTIKEL 15 - GEISTIGES EIGENTUM

15.1 Alle Grafiken, Fotos, Texte, Kommentare, Werke, Illustrationen, Zeichnungen und Bilder, die auf der Seite wiedergegeben werden, unterliegen dem Urheberrecht und den weltweiten, geistigen Eigentumsrechten. Jede vollständige oder teilweise Reproduktion der Website ist daher streng verboten.

15.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Produkte und alle ihm zur Kenntnis gebrachten Informationen nicht in einer Weise zu verwenden, die die Rechte unseres Unternehmens verletzen, und sicherzustellen, dass die Verwendung nicht zur Fälschung oder zum unlauteren Wettbewerb genutzt wird.

 

ARTIKEL 16 - REGELN FÜR DIE ONLINE NUTZUNG

Unser Unternehmen verpflichtet sich, sich nach besten Kräften zu bemühen, den Zugang, die Beratung und die Nutzung der Website in Übereinstimmung mit den Regeln der Internetnutzung zu sichern.

Die Website ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche zugänglich, außer im Falle höherer Gewalt oder bei Eintritt eines Ereignisses, das außerhalb der Kontrolle unseres Unternehmens liegt, und vorbehaltlich etwaiger Pannen und Wartungsarbeiten, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website erforderlich sind.

Wartungsarbeiten können ohne vorherige Benachrichtigung der Kunden durchgeführt werden.

Der Kunde erklärt, dass er die Merkmale und Einschränkungen des Internets und insbesondere dessen technische Leistungsfähigkeit, die Antwortzeiten für die Abfrage, Abfrage oder Übermittlung von Daten sowie die Risiken im Zusammenhang mit der Sicherheit der Kommunikation akzeptiert.

In diesem Zusammenhang nimmt der Kunde zur Kenntnis, dass :

  • die Nutzung der Website auf eigenes Risiko erfolgt; die Website ist für ihn "wie vorgefundenen" und entsprechend ihrer Verfügbarkeit zugänglich;
  • Sämtliches Material wird vom Kunden auf eigenes Risiko während der Nutzung der Website heruntergeladen oder auf andere Weise erhalten;
  • der Kunde ist allein verantwortlich für Schäden an seinem Computer oder Datenverluste, die durch das Herunterladen dieses Materials oder die Konsultation der Website entstehen;
  • es obliegt ihm daher, alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um seine eigenen Daten und/oder Software vor der Kontamination durch Viren, die über die Website möglicherweise im Umlauf sind, zu schützen;
  • keine Beratung und keine Informationen, weder mündlich noch schriftlich, die der Kunde unseres Unternehmens oder während der Nutzung der Website erhält, gewährleistet Garantien, die nicht ausdrücklich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgeführt sind;
  • Der Kunde ist allein verantwortlich für die Nutzung der Website;
  • die Mitteilung seiner Zugangscodes oder ganz allgemein aller Informationen, die als vertraulich gelten, erfolgt unter seiner eigenen Verantwortung;
  • Es liegt in der Verantwortung des Kunden, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die technischen Merkmale seiner Gerätschaften es ihm erlauben, die Website zu besuchen.

 

ARTIKEL 17 - HÖHERE GEWALT

Keine der Parteien verstößt gegen die vertraglichen Verpflichtungen, falls ihre Erfüllung durch ein zufälliges Ereignis oder einen Fall höherer Gewalt verzögert, beeinträchtigt oder verhindert wird.

Als zufälliges Ereignis oder höhere Gewalt gelten alle Tatsachen oder Umstände, die außerhalb der Macht der Parteien liegen, unvorhersehbar, unvermeidlich, vom Willen der Parteien unabhängig sind und die von diesen trotz aller zumutbaren Bemühungen nicht verhindert werden können.

Die von solchen Umständen betroffene Partei benachrichtigt die andere Partei innerhalb von 48 Arbeitsstunden ab dem Datum, an dem sie von diesen Umständen Kenntnis erhält. 

Die Parteien werden sich dann innerhalb von 5 Tagen miteinander in Verbindung setzen, um die Auswirkungen des Ereignisses zu untersuchen und die Bedingungen zu vereinbaren, unter denen die Ausführung des Auftrags fortgesetzt wird. Wenn das zufällige Ereignis oder der Fall höherer Gewalt länger als 15 Tage andauert, kann die Produktbestellung vom Geschädigten per Einschreiben oder per E-Mail storniert werden.

 

ARTIKEL 18 - ANWENDBARES RECHT - STREITSACHE

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden im Deutschen verfasst, das in jedem Fall als einziges Kommunikationsmittel (Sprache) der Parteien betrachtet wird.

Die Auslegung und Ausführung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie alle Handlungen, die eine Fortsetzung oder Folge davon wären, unterliegen dem französischen Recht, und zwar unabhängig vom Ort der Lieferung der Produkte, vom Ort der Bestellung, von der Nationalität des Kunden und seiner Adresse.

Im Falle eines Rechtsstreits wird vorrangig eine einvernehmliche Lösung angestrebt. Zu diesem Zweck wird der Kunde gebeten, sich unter Angabe seines Namens, Vornamens, seiner Adresse, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls seiner Kundenreferenz innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt der Ware an unseren Kundenservice zu wenden, dessen Kontaktdaten in Artikel 12 aufgeführt sind.

In Anwendung der Verordnung 2015-1033 und gemäß Artikel L616-1 des Verbrauchergesetzbuches kann ein unzufriedener Kunde den Vermittlungsdienst MEDYCIS kostenlos in Anspruch nehmen.

Der Vermittlungsdienst ist per E-Mail über die Website www.medicys.fr , telefonisch unter +33 (0)1 49 70 15 93 oder per Post unter folgender Adresse erreichbar: MEDICYS - Zentrum für Mediation und gütliche Einigung mit Gerichtsvollziehern - 73, Boulevard de Clichy, 75009 - Paris, Frankreich.

Der Zweck der Mediation besteht darin, als Alternative zu langen und kostspieligen Gerichtsverfahren eine einvernehmliche und individuelle Lösung für Konflikte zwischen Kunden und Unternehmen zu suchen und vorzuschlagen. Der Mittler (PayPal, Dritt-Anbieter) ist weder Richter, noch Schiedsrichter; er ist ein neutraler, unparteiischer Dritter, unabhängig von unserem Unternehmen.

Im Falle eines Scheiterns der Schlichtung unterliegen alle Streitigkeiten, die sich aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder einem an unser Unternehmen gerichteten Auftrag und/oder einem von unserem Unternehmen getätigten Verkauf ergeben, der ausschließlichen Zuständigkeit französischer Gerichte, auch im Falle einer Berufung auf Garantie oder einer Mehrzahl an Klagen oder einer Nebenklage.

 

ARTIKEL 19 - PERSÖNLICHE INFORMATIONEN

In Anwendung des Gesetzes 78-17 vom 6. Januar 1978, geändert durch das Gesetz vom 6. August 2004, sammelt Menzzo die persönlichen Daten des Kunden zum Zweck der Bearbeitung der Bestellung, der Erstellung der Rechnungen durch Menzzo und, für diesen Fall, der Identifizierung des Kunden.

Die "persönlichen Daten" beziehen sich auf Informationen über den Kunden als natürliche Person, die vom Kunden freiwillig mitgeteilt werden. Persönliche Daten umfassen somit personenbezogene Daten (wie Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Postanschrift, Login, Passwort...).

Menzzo verpflichtet sich, die persönlichen Daten seiner Kunden nur so lange aufzubewahren, wie es für die Zwecke der Verarbeitung unbedingt erforderlich ist, oder für einen gesetzlich festgelegten Zeitraum.

Menzzo schützt die Privatsphäre des Kunden, indem es die geltende Gesetzgebung respektiert.

Menzzo informiert den Kunden, dass diese automatisierte Informationsverarbeitung bei der CNIL (Nationale Datenschutzbehörde) unter der Nummer 1636993 angemeldet wurde.

In Übereinstimmung mit dem französischen Gesetz "Informatique et libertés" (Datenverarbeitung und Datenschutz) Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978, geändert durch das Gesetz Nr. 2004-801 vom 6. August 2004, hat der Kunde ein Recht auf Zugang und Berichtigung der ihn betreffenden Informationen sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung seiner Daten. Um dieses Recht auszuüben, kann der Kunde entweder ein von Menzzo auf der Website zur Verfügung gestelltes Formular ausfüllen, indem er auf die Schaltfläche "UNS KONTAKTIEREN" klickt, oder einen Brief an die folgende Adresse senden: 

Menzzo Kundenservice

221 rue Paul Vaillant Couturier (Rue Paul Vaillant Couturier)

94140 Alfortville

Die auf der Website mitgeteilten Informationen ermöglichen es Menzzo außerdem, dem Kunden mit seinem ausdrücklichen Einverständnis Newsletter zu übermitteln, die ihn über die laufenden Geschäftsvorgänge und die von Menzzo organisierten Preisaktionen informieren.

Der Kunde behält sich jedoch die Möglichkeit vor, solche Newsletter abzulehnen, entweder indem er bei der Registrierung und/oder Bestätigung seiner Bestellung seine Zustimmung nicht erteilt oder indem er sich kostenlos der Verwendung seiner Daten für die Zusendung von kommerziellen Angeboten widersetzt. Der Kunde kann seine Anfrage entweder durch Klicken auf den in jeder elektronischen Nachricht enthaltenen Link zum Abbestellen des Abonnements oder schriftlich an die oben angegebene Adresse formulieren.

 

ARTIKEL 20 - ZÄHLPIXEL

Unser Unternehmen kann sich auch auf Web-Beacon-Technologien stützen, um die Website im Hinblick auf einen optimalen Service besser zu konfigurieren. Ein Web-Beacon ist eine gepixelte .gif-Datei, die es einer Website ermöglicht, die Benutzer zu zählen, die jede Seite angesehen oder bestimmte Cookies aktiviert haben. Web-Beacons können sich auf bestimmten Seiten der Webseiten befinden oder in Werbe-E-Mail-Nachrichten enthalten sein. Wenn ein Besucher auf diese Seiten zugreift, erzeugt das System ein anonymes Signal dieses Besuchs, das dann von unseren Diensten oder unseren Handelsvertretern verarbeitet werden kann. Diese Web-Beacons arbeiten in Synergie mit Cookies. Der Kunde kann, sofern sein Browser dies zulässt, bestimmte Web-Beacons deaktivieren, indem er die damit verbundenen Cookies ablehnt.

 

ARTIKEL 21 - KLARNA

Ihre Privatsphäre ist uns bei Klarna sehr wichtig. Daher erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten stets verantwortungsbewusst und unter Beachtung Ihrer Privatsphäre. Diese Datenschutzerklärung erläutert, wie Klarna Bank AB (publ) („Klarna“) Ihre personenbezogenen Daten erhebt und nutzt, wenn Sie Dienstleistungen von Klarna (die „Dienste“) nutzen und Kunde bei uns werden. Sie nutzen unsere Dienste beispielsweise immer dann, wenn Sie mit einer unserer Zahlungsmethoden bezahlen, uns kontaktieren, das Klarna Webportal und die Mobilapplikation (die „Klarna App“) nutzen oder Ihre Angaben an der Kasse eines Händlers automatisch ausgefüllt werden. Diese Datenschutzerklärung informiert Sie ebenso über Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten und darüber, wie Sie diese Rechte ausüben können.

Sofern in dem nachfolgenden Abschnitt 1 nichts anderes geregelt ist, gilt diese Datenschutzerklärung für alle von Klarna verarbeiteten Daten. Es ist daher wichtig, dass Sie diese Datenschutzerklärung lesen und verstehen. 

Einige unserer Dienste bieten Ihnen Zugang zu Inhalten und Funktionen, die von anderen Unternehmen oder Organisationen als Klarna angeboten werden ("Dritte"). Dies ist z.B. der Fall, wenn wir von unseren Websites auf Websites Dritter verlinken oder wenn Sie auf Websites Dritter zugreifen, während Sie den Webbrowser in der Klarna App benutzen. Diese Datenschutzerklärung gilt nicht für die Erhebung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten in den Diensten Dritter, und Klarna ist nicht verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch diese Dritten.

„Wir“, „unser“ oder „uns“ bezeichnet die Klarna Bank AB (publ), eine Gesellschaft schwedischen Rechts, eingetragen im schwedischen Unternehmensregister unter der Nummer 556737-0431 und mit Hauptgeschäftssitz in Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden. Gemäß europäischem Datenschutzrecht sind wir „Verantwortlicher“ für Ihre personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erhalten oder die wir auf andere Weise erheben, und wir sind dafür verantwortlich, dass Ihre Daten in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen genutzt werden. 
 

1. Andere Datenschutzerklärungen von Klarna

Die Dienste Klarna Ident und Klarna Open Banking verwenden Ihre personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen in den jeweiligen eigenen Datenschutzerklärungen dieser "Dienste", die Ihnen bei der Nutzung dieser Dienste angezeigt werden. Diese gesonderten Hinweise gelten dann anstelle der hier genannten Informationen. Gesonderte Datenschutzerklärungen können auch für bestimmte Aktionen oder Angebote gelten, die nur zeitweilig verfügbar sind. In diesem Fall werden diese gesonderten Datenschutzerklärungen im Rahmen der Aktion oder des Angebots angezeigt.

Sind Sie Mitarbeiter von Klarna, Bewerber für eine Stelle bei Klarna oder Mitarbeiter eines Händlers, der mit Klarna zusammenarbeitet, gelten für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Klarna für diese Zwecke andere Datenschutzerklärungen; Sie erhalten die entsprechenden Informationen im Rahmen Ihres Kontaktes zu Klarna. Kontaktieren Sie uns über die in Abschnitt 13 genannten Angaben, wenn Sie ein Exemplar der jeweiligen Datenschutzerklärung erhalten möchten.

2. Welche Angaben verwenden wir?

2.1 Angaben, die Sie uns mitteilen 

Sie teilen uns Angaben über sich mit, wenn Sie einen der Dienste von Klarna nutzen, z. B. wenn Sie sich dafür entscheiden, mit einer Klarna–Zahlungsmethode zu bezahlen, uns kontaktieren oder die Klarna App nutzen. Beachten Sie bitte, dass Sie bei Nutzung unserer Dienste nur Ihre eigenen personenbezogenen Daten angeben dürfen, damit diese Ihnen ordnungsgemäß zur Verfügung gestellt werden können.

Abhängig davon, welchen Dienst Sie nutzen, sind folgende personenbezogene Daten betroffen:

  • Kontakt- und Identifikationsinformationen: Name, Geburtsdatum, nationale Ausweisnummer, Titel, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer; Nationalität, Gehalt, Tonaufnahmen, Fotos und Videoaufnahmen von Ihnen und Ihrem Ausweis etc.

  • Zahlungsinformationen: Debit- und Kreditkartendaten (Kartennummer, Gültigkeitsdatum und die CVV-Prüfziffer), Kontonummer etc.

  • Besondere Kategorien von Daten: Sie können sich im alleinigen Ermessen entscheiden, ob Sie uns „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ im Sinne der EU-Verordnung 2016/679 („DS-GVO”) freiwillig zur Verfügung stellen wollen. Das betrifft beispielsweise Daten, aus denen religiöse, politische oder weltanschauliche Überzeugungen oder eine Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, oder Gesundheitsdaten, biometrische Daten und Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung. Wir benötigen diese Art von Daten niemals zur Erbringung unserer Dienste. Die Zurverfügungstellung dieser Daten erfolgt immer freiwillig und auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. Abschnitt 5 können Sie entnehmen, wie eine solche Einwilligung widerrufen werden kann.

Sie können jederzeit Ihre Profilinformationen wie Kontaktdaten und andere Einstellungen ändern. Die Änderungen können Sie entweder in der Klarna App selbst vornehmen oder uns dafür kontaktieren.

2.2 Daten, die wir von Ihnen erfassen 

Abhängig davon, welche unserer Dienste Sie nutzen, können wir folgende Ihrer Daten entweder selbst oder über Dritte (z. B. Auskunfteien/Betrugspräventionsstellen, Händler, öffentliche Datenbanken) erheben:

  • Kontakt- und Identifikationsinformationen: Name, Geburtsdatum, nationale Ausweisnummer, Titel, Beruf, Geschlecht, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer, Nationalität etc.

  • Informationen über Waren/Dienstleistungen: Details zu den Waren/Dienstleistungen, die Sie kaufen bzw. bestellen, wie z. B. die Art der Waren oder die Sendungsnummer.

  • Finanzinformationen: Eingeholte Auskünfte Dritter über Finanzen, z. B. Ihr Einkommen, eventuelle Kreditverpflichtungen, negative Bonitätseinträge, Zahlungshistorie und Kreditgewährungen, Kontonummer, Name des Kontoinhabers und andere Bankdetails.

  • Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna: Art Ihrer Nutzung der Dienste, einschließlich Angaben zu offenen und bisherige Verbindlichkeiten und Ihre (Rück-)Zahlungshistorie bei Klarna; technische Daten wie Seitenladezeiten, Downloadfehler, persönliche Präferenzen; Ihre Interaktion mit dem Klarna-Kundendienst etc.

  • Aufgezeichnete Telefonate: Wir zeichnen die Telefonate auf, wenn Sie unseren Kundendienst anrufen.

  • Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern: Ihre Kontakte mit Händlern, die Sie besuchen oder bei denen Sie einkaufen, wie z. B. ob die Waren zugestellt wurden und die Art des Händlers.

  • Gerätebezogene Informationen: z. B. IP-Adresse, Spracheinstellungen, Browsereinstellungen, Zeitzoneneinstellungen, Betriebssystem und -plattform und Bildschirmauflösung. In Abschnitt 11 erfahren Sie mehr darüber, wie wir ggf. Informationen von Ihrem Gerät erheben oder Informationen auf Ihrem Gerät speichern.

  • Informationen aus Sanktions- und PEP-Listen: Wir können Ihre Angaben mit Listen von sanktionierten Personen und politisch exponierten Personen, sogenannte PEP-Listen, abgleichen. Diese Listen enthalten Informationen wie Namen, Geburtsdatum, Geburtsort, Beruf oder Stellung und den Grund für die Aufnahme in die Liste.

  • Dienste-spezifische Informationen: Um Ihnen einige unserer Dienste zur Verfügung zu stellen, können wir zusätzliche personenbezogene Daten erheben und verarbeiten, die nicht in den o. g. Kategorien erfasst sind. Abschnitt 4 gibt Auskunft darüber, welche dieser zusätzlichen personenbezogenen Daten für einen bestimmten Dienst verarbeitet werden.
     

3. Welche Ihrer personenbezogenen Daten verarbeiten wir, zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage?

Je nachdem, welche Dienste Sie nutzen, darf Klarna Ihre personenbezogenen Daten für die nachfolgend aufgeführten Zwecke auf Basis der für den jeweiligen Zweck angegebenen Rechtsgrundlagen verarbeiten. Weitergehende Informationen darüber, wie wir Ihre Daten im Falle bestimmter Dienste verarbeiten, finden Sie in Abschnitt 4.

Verarbeitung zum Zweck der Erbringung unserer Dienste

Zweck der Verarbeitung

Personenbezogene Daten

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

Verwaltung der Kundenbeziehung mit Ihnen in verschiedenen Szenarien, z. B. zur Verarbeitung Ihrer Zahlung oder zur Erfüllung unserer Verpflichtungen aus zwischen Ihnen und uns geschlossenen Kreditverträgen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, Dienste-spezifische Informationen. 

Vertragserfüllung

Erstellung und Versendung von Informationen in einem elektronischen Format (keine Werbung).

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, Dienste-spezifische Informationen.

Vertragserfüllung

Überprüfung der geeignetsten Art der Kontaktaufnahme mit Ihnen zur Information über offene Forderungen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Finanzinformationen (sofern bei uns vorhanden) und Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse daran, mit Ihnen auf dem wirksamsten Weg in Kontakt treten zu können. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen. 

Überprüfung, in welcher Reihenfolge Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden beim Kassiervorgang eines Händlers präsentiert werden sollten. Diese Datenverarbeitung und Präsentation hat jedoch keinen Einfluss darauf, welche Zahlungsmethoden Ihnen zur Verfügung stehen.

 

Sie können dem jederzeit widersprechen, indem Sie uns über die untenstehenden Kontaktdaten kontaktieren.

 

Diese Verarbeitung stellt ein Profiling dar. Weitere Informationen zum Profiling finden Sie in Abschnitt 6.

 

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna sowie Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern.

Wenn Sie die in Abschnitt 4.4 dargestellten Klarna-Nutzungsbedingungen akzeptiert haben, ist die geltende Rechtsgrundlage die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen.

 

Wenn Sie diese Bedingungen jedoch nicht akzeptiert haben, stützt Klarna diese Verarbeitung auf ein berechtigtes Interesse, da Klarna (und Sie als Kunde) ein berechtigtes Interesse daran haben, dass Ihre bevorzugte Zahlungsweise an einer gut sichtbaren Stelle in der Kasse präsentiert wird. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Erfüllung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse daran, dass Ihre persönlichen Daten nicht zu diesem Zweck verarbeitet werden, überwiegt.

 

Durchführung von Kundenzufriedenheitsumfragen zu unseren Diensten (z. B. nach einer Kontaktaufnahme mit dem Klarna Kundendienst) per E-Mail, SMS, Telefon oder auf andere Weise.

 

Sie können dem jederzeit widersprechen. Sie werden auch bei jeder Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu diesem Zweck über Ihr Widerspruchsrecht (‚opt-out‘) informiert.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, und Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Durchführung von Kundenzufriedenheitsumfragen.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

Bei Anrufen: Ihre ausdrückliche Einwilligung



 

Durchführung von Bonitätsprüfungen vor Kreditgewährung oder Gewährung eines Klarna-Kontos (s. a. Abschnitt 4.1 zu den Klarna Kredit-Diensten und Abschnitt 7.4. zu unserer Kooperation mit Kreditauskunfteien).

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Finanzinformationen und Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna.

Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen bei gesetzlich geregelten Kreditvergaben. Unterliegt ein Kredit keinen solchen gesetzlichen Regelungen, erfolgt die Verarbeitung zum Zwecke der Vertragserfüllung.

Verhinderung von IT-Angriffen (z. B. DDoS-Angriffe) auf die Dienste von Klarna im Rahmen unserer Bemühungen um Schutz und Sicherheit unserer Dienste.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, und  Gerätedaten.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse daran, unsere Dienste vor Gefahren zu schützen.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

Um Sie als besonders schutzwürdigen Kunden behandeln zu können (sofern Sie sich aufgrund persönlicher Umstände in einer besonders schutzwürdigen Lage befinden). 

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, und besondere Kategorien personenbezogener Daten.

Aufgrund Ihrer Einwilligung.

Verbesserung unserer Dienste, Schulung und Qualitätssicherung und Dokumentation der zwischen Ihnen und dem Kundenservice von Klarna besprochenen Belange und Entscheidungen.

Aufgezeichnete Telefonate.

Aufgrund Ihrer Einwilligung.

Übermittlung Ihrer Daten an Händler, Dienstleister und andere Empfänger. (s. a. Abschnitt 7 mit weiteren Hinweisen zu Art und Zweck der Datenweitergabe).

Alle Kategorien personenbezogener Daten gemäß Abschnitt 2.

Das hängt von den Empfängern ab, s. a. Abschnitt 7. So hat Klarna beispielsweise ein berechtigtes Interesse an der Einbeziehung von Dienstleistern zur Erbringung der Dienste, und wir sind möglicherweise gesetzlich verpflichtet, Daten an Behörden weiterzugeben. Datenübermittlungen zu anderen Zahlungsdienstleistern müssen zur Durchführung des Zahlungsvertrags mit Ihnen erfolgen.

Durchführung von Risikoanalysen, Betrugsprävention und Risikomanagement (z. B. zur Überprüfung Ihrer Identität und Abgleich mit Betrugspräventionsstellen oder ähnlichen Einrichtungen). 

 

Sie finden unter Abschnitt 7 eine ausführlichere Beschreibung der Unternehmen, mit denen wir bei der Betrugsprävention kooperieren.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, besondere Kategorien personenbezogener Daten und Gerätebezogene Informationen.

Klarna und andere Beteiligte (in erster Linie unsere Kunden) haben ein berechtigtes Interesse am Risikomanagement des Geschäftes von Klarna , z. B. im Umgang mit Betrugsrisiken. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen. 

 

Außerdem ist Klarna rechtlich verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu ermitteln.

 

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir nur aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung. 

Forderungsbeitreibung, d. h. Inkasso und Verkauf von Forderungen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, und Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an Inkasso und Verkauf von Forderungen.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

Produktverbesserung und Forschung

 

Anonymisierung Ihrer personenbezogenen Daten für die Produktentwicklung zur Analyse des Kundenverhaltens.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Anonymisierung Ihrer personenbezogenen Daten für die Produktentwicklung zur Analyse des Kundenverhaltens.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen. 


 

Durchführung von Datenanalysen für Produktverbesserung und Produktprüfung (z. B. zur Verbesserung von Risiko- und Betrugsmodellen).

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, Informationen aus Sanktions- und PEP-Listen, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Durchführung von Datenanalysen zur Produktverbesserung und Produktprüfung. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

Ermöglichen von interner Forschung und Erstellung von statistischen Modellen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Unterstützung interner Forschung und der Erstellung statistischer Modelle.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

 

Ermöglichen von externer Forschung, z. B. durch Universitäten oder andere Einrichtungen. 

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Förderung externer Forschung und trägt mit der Förderung der Forschung zum Gemeinwohl der Gesellschaft bei.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

Compliance und Abwehr rechtlicher Ansprüche gegen Klarna

 

Einhaltung anwendbarer Gesetze, wie z. B. Geldwäsche- und Rechnungslegungsvorschriften und gesetzliche Eigenkapitalanforderungen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Zahlungsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Finanzinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, Informationen aus Sanktions- und PEP-Listen, und Dienste-spezifische Informationen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Abgleich von Sanktionslisten und Listen sog. ‚politisch exponierter Personen‘ (PEP).

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen aus externen Sanktions- und PEP-Listen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Schutz Klarnas vor rechtlichen Ansprüchen und Durchsetzung rechtlicher Ansprüche von Klarna.

Alle Kategorien personenbezogener Daten gemäß Abschnitt 2.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Abwehr von rechtlichen Ansprüchen und an der Durchsetzung ihrer Rechte.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

Zu Werbezwecken

 

Um Ihnen Werbung und Angebote rund um unsere Dienste zur Verfügung zu stellen.

 

Sie können dem jederzeit widersprechen, indem Sie Kontakt zu uns aufnehmen, s. Abschnitt 13. 

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen Angebote und Werbung zur Verfügung zu stellen. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

Auswahl der an Sie gerichteten Werbung. Diese Verarbeitung endet auch dann, wenn Sie dem Erhalt von Werbung widersprechen.

Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, und Dienste-spezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Entscheidung, welche Art von Werbung Sie erhalten sollen. 

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

Bereitstellung von Links, die gesponsert sind und die Produkte und Dienstleistungen von Händlern vermarkten.

Informationen über Waren/Dienstleistungen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Händlern, Geräteinformationen und dienstleistungsspezifische Informationen.

Klarna hat ein berechtigtes Interesse an der Bereitstellung von Links, die gesponsert sind und die unsere Händler in der Klarna App und auf unserer Website vermarkten.

 

Wir stellen sicher, dass die zu diesem Zweck durchgeführte Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses notwendig ist und dass unser Interesse Ihr Interesse überwiegt, Ihre personenbezogenen Daten nicht für diesen Zweck verarbeiten zu lassen.

 

4. Dienste-spezifische Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Klarna Dienste 

Dieser Abschnitt befasst sich mit bestimmten Verarbeitungstätigkeiten in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten bei bestimmten Diensten. Mehr Informationen zu diesen Diensten, einschließlich ihrer Besonderheiten, finden Sie in den jeweiligen AGBs.

4.1 Klarna Kredit-Dienste

Bei folgenden Diensten gewähren wir Ihnen einen Kredit: Pay Later (Rechnung), Pay Now (wenn per Lastschrift), Financing sowie die Klarna Card, die Einmalkarte und das Einzahlen von Geld auf Ihr Klarna-konto (alles in der Klarna App verfügbar). Zur Erbringung der Dienste überprüfen wir Ihre Bonität. Die Bonitätsprüfung basiert auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Kontakt- und Identifikationsinformationen, auf den Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna und auf Finanzinformationen. Finanzinformationen sind u. a. extern bezogene Informationen von Kreditauskunfteien, wie z. B. Einträge über Einkommen und Zahlungsverhalten. Weitere Informationen über unsere Nutzung von Kreditauskunfteien finden Sie in Abschnitt 7.4.

 

        Die Klarna Card und die Einmalkarte

 

Bei Beantragung einer Klarna Card oder einer Einmalkarte (in der Klarna App verfügbar) führt Klarna dieselbe Bonitätsprüfung durch wie für unsere anderen Kredit-Dienste. Wenn Sie eine Klarna Card haben, aktualisiert Klarna fortlaufend Ihren Bonitätsstatus bei uns aufgrund Ihrer Interaktion mit Klarna.

Wir teilen Informationen über Sie und Ihre mit der Klarna Card getätigten Einkäufe an VISA und Mitglieder des VISA-Kartennetzwerkes mit, soweit dies zur Durchführung der Kartentransaktion, zur Betrugsprävention und zur Einhaltung anwendbarer Vorschriften erforderlich ist. Wenn Sie Ihre Klarna Card erneuern oder eine neue erhalten, übermitteln wir diese Informationen an VISA, damit VISA diese Information Dritten, bei denen Sie Ihre Kartendetails hinterlegt haben (beispielsweise für wiederkehrende Transaktionen), weitergeben kann.

Sollten Sie Ihre Klarna Card einer digitalen Kartenverwaltung (Wallet) hinzufügen, müssen wir ggf. Ihre Daten mit dem Kartenverwaltungsbetreiber gemäß dessen Datenschutzerklärung austauschen.

 

4.2 Veranstaltungshinweise, die auf einer Social-Media-Website eines Drittanbieters veröffentlicht wurden

Wenn Sie auf eine unserer Werbeaktionen oder Veranstaltungshinweise geklickt haben, die auf einer Social-Media-Website eines Drittanbieters veröffentlicht wurden, erhalten wir möglicherweise Kontaktinformationen, die als Teil Ihres Benutzerprofils solcher Social Media bereitgestellt werden (wie z. B. Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer und andere relevante Geschäftsinformationen wie Name und Adresse Ihrer Organisation und Ihre Branche).

 

4.3 Die Klarna-Konten (Spar- und Zahlungskonten)

Klarna führt vor der Gewährung eines Klarna-Kontos eine Bonitätsprüfung Ihrer Person durch, die auch die Weitergabe Ihrer Daten an eine Kreditauskunftei umfassen kann (mehr dazu in Abschnitt 7.4 über Kreditauskunfteien). Eine Bonitätsprüfung kann auch durchgeführt werden, wenn Sie Geld auf ihr Klarna-Konto einzahlen. Wenn Sie ein Konto bei Klarna haben, verarbeitet Klarna auch Informationen über Ihre Transaktionen und Informationen über Ihre Geldmittel. Wenn Sie Transaktionen oder Zahlungen auf andere Konten vornehmen, wird Klarna Ihren Namen und Ihre Kontonummer an den Empfänger und das Finanzinstitut des Empfängers weiterleiten.

Wenn Sie Einzahlungen auf ein Klarna-Konto vorgenommen haben, wird Klarna darüber hinaus Informationen verarbeiten, die wir von der Bank erhalten haben, die Sie für die Transaktion verwendet haben, wie z.B. Ihren Namen und Ihre Kontonummer.

 

4.4 Die Klarna-Nutzererfahrung gemäß den Klarna-Nutzungsbedingungen

Um das Nutzungserlebnis vor und nach dem Kauf möglichst praktisch zu gestalten, bietet Klarna die nachfolgend beschriebenen Dienste an, die auch in den Klarna-Nutzungsbedingungen näher beschrieben sind. Die Nutzung dieser Dienste erfordert die folgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten: 

Bisherige Transaktionen

Wir speichern Informationen über Waren/Dienstleistungen, die Sie unter Verwendung unserer Dienste erwerben oder zu denen Sie uns anderweitig Zugang gewähren, um diese Informationen für Sie anzuzeigen.

Automatisches Ausfüllen Ihrer Informationen (‚Autofill‘)

Das automatische Ausfüllen Ihrer Informationen erfolgt auf zwei Arten: durch Ihre Eingabe oder durch ein Cookie:

Automatisches Ausfüllen durch eigene Eingabe

Wenn Sie die Dienste nutzen, fragen wir Sie möglicherweise nach Ihren Kontakt- und Identifizierungsdaten, wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum oder nationale Ausweisnummer, sowie gegebenenfalls weitere Informationen. Wir halten diese Informationen in unseren Systemen fest; bei Ihrem nächsten Besuch oder wenn Sie das nächste Mal unseren Service nutzen, brauchen Sie nur einige Informationen wie Telefonnummer, E-Mail, Postleitzahl oder nationale Ausweisnummer (je nach Land) anzugeben, damit wir die restlichen Felder automatisch mit Ihren anderen Daten ausfüllen können.

Automatisches Ausfüllen durch Cookie

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Daten automatisch auszufüllen, besteht darin, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät (Computer, Tablett, Mobiltelefon usw.) platzieren, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Informationen wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail, Geburtsdatum, nationale Ausweisnummer und Kartendaten bei Klarna selbst zu speichern. In diesem Fall verwenden wir das Cookie, um diese Daten von Klarna abzurufen, wenn Sie unsere Dienste mit demselben Gerät nutzen. Wir werden dann Ihre Daten automatisch ausfüllen, wenn Sie mit Klarna in Verbindung treten.

 

Deaktivierung der Funktion ‚Autofill‘

Sollten Sie die Autofill-Funktionalitäten nicht nutzen wollen, können Sie uns kontaktieren, um Ihre Einstellungen anzupassen. Sie können Ihre Einstellungen auch direkt in der Klarna App oder im Bestellvorgang bei einem Händler anpassen. Sie können jederzeit Cookies auf Ihrem Gerät löschen, so dass auch unsere Cookies gelöscht werden.

 

Voreinstellung der bevorzugten Zahlungsmethode

Klarna kann die von Ihnen beim Einkauf bevorzugte Zahlungsmethode ermitteln und diese für Sie vorab auswählen. Diese Verarbeitung und Darstellung hat jedoch keinen Einfluss auf die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungswege. Um dies zu ermitteln, verarbeitet Klarna Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, wie z. B. Informationen über Ihre zuvor ausgewählten Zahlungsmethoden, den Bestellwert und den Händler. Diese Verarbeitung stellt Profiling dar. Weitere Informationen zu Profiling finden Sie in Abschnitt 6. 

 

Angebote und Vorteile

Um Ihnen Vorteile wie Rabatte, Sonderaktionen, Vorverkäufe, Werbeaktionen, Händler-Angebote, Proben, Werbegeschenke usw. anbieten zu können, berücksichtigen wir die Daten über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna (z. B. die Anzahl der Einkäufe innerhalb eines bestimmten Zeitraums), Ihre Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen und Informationen über die Interaktionzwischen Ihnen und den Händlern. Hierbei kann es zu Profiling kommen. Weitere Informationen zu Profiling finden Sie in Abschnitt 6.

Die Informationen bilden die Grundlage für unsere Marketing- und Kundenanalysen, Geschäfts- und Methodenentwicklung und Statistiken.

Im Rahmen des Angebots- und Vorteilsprogramms können Klarna und Klarnas Dienstleister und Auftragnehmer (in unserem Namen) diese Informationen in Postdiensten, Textnachrichten, E-Mails, sozialen Medien und anderen digitalen Kanälen nutzen, um mit Ihnen zu kommunizieren und Ihnen Angebote und Vorteile zukommen zu lassen. Zu diesem Zweck werden Klarna und ihre Dienstleister und Auftragnehmer keinen direkten Weg (z. B. E-Mail oder SMS) nutzen, wenn Sie direkter Werbung widersprochen haben (bzw. wenn Sie dieser nicht ausdrücklich zugestimmt haben, sofern dies in Ihrem Land gesetzlich vorgeschrieben ist).

Sie können sich von Angeboten und Vorteilen abmelden, indem Sie dem in jedem unserer E-Mails enthaltenen Link folgen oder uns kontaktieren (s. Abschnitt 13).

    

Die Klarna App

Wenn Sie die Klarna App nutzen, werden weitere personenbezogene Daten (z.B. von Ihnen hochgeladene Informationen, basierend auf Ihrer Einwilligung) verarbeitet, um die von Ihnen in der Klarna App ausgewählten Dienste, wie unten beschrieben, bereitzustellen; darüber hinaus kann der Anbieter solcher Angebote, wenn Sie sich für die Einlösung von Prämien oder die Teilnahme an bestimmten Angeboten entscheiden, daraus ableiten, dass Sie die Dienstleistungen von Klarna nutzen. Die Personalisierung von Inhalten stellt eine Form des Profilings dar, worüber Sie mehr in Abschnitt 6 lesen können. Die Personalisierung ist ein untrennbarer Bestandteil der Klarna App als Shopping-Assistent.

  • Personalisierte Artikel und Werbung: Sie können personalisierte Artikel und Werbung basierend auf Ihren bisherigen Einkäufen, Kontakt- und Identifikationsinformationen, Informationen über Waren/Dienstleistungen, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und Klarna, Informationen über die Interaktion zwischen Ihnen und den Händlern, Gerätebezogene Informationen, und Dienste-spezifische Informationen, sehen.

  • Links, die gesponsert sind: Wenn Sie auf einen Link, der gesponsert ist, klicken und der für einen Händler, ein Produkt oder eine Dienstleistung wirbt, werden Sie über einen Dritten, ein sogenanntes "Affiliate-Netzwerk", auf die Website des Händlers umgeleitet (siehe Abschnitt 7.14). Das Affiliate-Netzwerk könnte eine Tracking-Technologie auf Ihrem Gerät platzieren, die die Information enthält, dass Sie auf einen solchen Link in der Klarna App geklickt haben, die dann dazu verwendet wird, Ihren Besuch auf der Website eines Händlers zu verfolgen, um eine mögliche Provision für Klarna zu berechnen.

  • Personalisierte Klarna-Übersicht: Anzeige einer Übersicht über Ihre Klarna-Einkäufe und Ihren Bestellverlauf, Zugang zu möglichen Rückzahlungen, Erledigung von Zahlungen und Verlängerung von Zahlungsfristen.

  • Kuratierte Einkaufskollektionen: Wenn Sie uns Informationen darüber mitgeteilt haben, an welchen Themen, Produkten und Dienstleistungen Sie generell interessiert sind, werden wir diese Informationen verwenden, um Ihnen personalisierte Einkaufskollektionen zur Verfügung zu stellen, in denen Sie auf Ihre Interessen zugeschnittene Produkte und Dienstleistungen finden können.

  • Lieferung und Paketverfolgung: In manchen Fällen können Sie den Weg Ihres Pakets nachverfolgen.

  • Möglichkeit, Händlern zu folgen: Wenn Sie sich für einen Händler entscheiden, erhalten Sie Informationen über Aktionen, an die dieser Händler angeschlossen ist. Klarna prüft dann automatisch, ob Ihre Einkäufe Sie zu Rabatten oder anderen Angeboten innerhalb der laufenden Aktion dieses Händlers berechtigen.

  • Kredit-Dienste: Aufgrund Ihrer bisherigen Einkäufe werden Ihnen ggf. Kredite eingeräumt.

  • Einkaufen mit der Einmalkarte: Bei Einkäufen über die Klarna App können Sie die Klarna-Zahlungsmethoden bei fast jedem Händler mit einer Einmalkarte nutzen. Wenn Sie diese Einmalkarte nutzen, sammelt Klarna Informationen über Ihre Einkäufe und zeigt diese in der App an.

  • Kundenbetreuung: Wenn Sie unseren Kundenservice über die oder in Verbindung mit der Klarna App nutzen, haben wir Zugriff auf die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen.

  • Email Connect: Wenn Sie Ihr E-Mail-Konto mit dem Email Connect-Dienst von Klarna verbunden haben, greift Klarna regelmäßig auf Ihr E-Mail-Konto zu und erfasst einkaufsbezogene Informationen wie Tracking-IDs und andere Informationen über Waren und Dienstleistungen sowie die Interaktionen zwischen Ihnen und den Händlern, um diese Informationen in die Klarna-App zu übertragen. Sie können diesen Dienst jederzeit abschalten und damit den Zugriff durch Klarna unterbinden.

  • Store Locator: Sie können sich dafür entscheiden, uns Ihren Standort mitzuteilen. In diesem Fall stimmen Sie zu, dass wir diese Informationen verwenden dürfen, um Geschäfte in Ihrer Nähe anzuzeigen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen, indem Sie diese Freigabe auf Ihrem Gerät ausschalten. Klarna wird Ihren Standort nicht mehr speichern, nachdem wir Ihnen die Geschäfte gezeigt haben.

  • Der Webbrowser in der App: Die Klarna App enthält einen Webbrowser, mit dem Sie auf die Webseiten von Händlern und Online-Shops zugreifen können, um dann mit den Klarna-Zahlungsmethoden auch bei Händlern einzukaufen, die unsere Zahlungsmethoden noch nicht verwenden. Klarna sammelt Informationen darüber, wie Sie den Browser nutzen, um Ihnen relevante Angebote und Aktionen zu unterbreiten. Darüber hinaus können Websites, die Sie besuchen, ihre eigenen Cookies und andere Tracking-Technologien auf Ihrem Gerät setzen.

  • Visuelle Suche: Sie können Bilder von Produkten hochladen, indem Sie entweder ein Foto des Produkts machen oder ein Bild aus Ihrer Fotosammlung auf Ihrem Telefon auswählen. Wir werden dann versuchen, ähnliche Produkte zu finden, um Ihnen diese dann anzeigen zu können.

  • Wunschliste: Sie haben die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen in der Klarna App Ihrem Wunschliste hinzuzufügen, um sie später zu finden oder ihre Preise zu verfolgen. Sie können Ihren Wunschliste auch anderen Personen wie Freunden und Verwandten zugänglich machen, die dann Ihr Profilbild und Ihren Profilnamen sehen können. In einigen Fällen, wenn Sie auf der Website eines Händlers eingeloggt sind, kann der Link zu einem Produkt oder einer Dienstleistung, die Sie Ihrer Wunschliste hinzufügen möchten, persönliche Informationen über Sie von dieser Website enthalten, wie z. B. Ihre E-Mail-Adresse. 

  • Ihre verbundenen Bankkonten (Persönlicher Finanz-Dienst) Mit der Nutzung dieses Dienstes erhalten Sie einen Überblick über Ihre Finanzen, nicht nur über Ihre Transaktionen mit Klarna, sondern auch über Ihre verbundenen Bankkonten. Wenn Sie sich für diesen Dienst entscheiden, verarbeitet Klarna Informationen über die externen Bankkonten und andere Konten (z. B. Kartenkonten), die Sie verbinden möchten, und sammelt personenbezogene Daten wie Kontonummer, Bank, frühere Transaktionen auf dem Konto und verfügbare Gelder und Vermögenswerte. Basierend auf diesen Daten zeigt Klarna Ihnen Ihre Finanzsituation auf und stellt Ihnen Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Finanzen durch auf Ihre individuelle Situation zugeschnittene Angebote überwachen können (basierend auf Profiling, wie in Abschnitt 6 erläutert). Dies erfolgt durch den Vergleich Ihrer Ausgaben mit den Ausgaben anderer Nutzer des Dienstes. Auf Grundlage dieses Vergleichs können wir Ihnen gemeinsam mit unseren Partnern Möglichkeiten zur Minimierung Ihrer fixen und variablen Kosten anbieten.

  • Profilbild: Sie können ein Profilbild in die Klarna App hochladen; in diesem Fall erscheint dieses Bild in verschiedenen Klarna-Schnittstellen (z. B. im Klarna Kassiervorgang bei einem Händler oder in der Klarna App). Die Klarna-Schnittstellen können auch in Händlerapps integriert sein. Das Bild kann auch anderen angezeigt werden, wenn Sie Ihr Gerät mit anderen teilen (sofern Sie die Autofill-Funktion durch Cookies verwenden), oder wenn Sie Inhalte aus Ihrer Klarna App mit anderen teilen. Sie können Ihr Profilbild jederzeit in der App löschen oder uns für eine Löschung kontaktieren.

 

5. Widerruf einer Einwilligung

In Fällen, in denen Klarna Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet (z. B. wenn Sie eine Vollmacht vorlegen, wonach eine andere Person auf Ihre Daten zugreifen darf, wenn Sie uns Informationen zur Verfügung stellen, aus denen hervorgeht, dass Sie ein besonders schutzwürdiger Kunde sind, oder wenn Sie besondere Kategorien personenbezogener Daten in unsere Dienste hochladen), können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie uns kontaktieren oder Ihre hochgeladenen Daten in der Klarna App löschen. Der Widerruf der Einwilligung führt zu keinerlei Nachteilen für Sie, da wir diese Art von Informationen zur Bereitstellung unserer Dienste nicht benötigen.
 

6. Profiling und automatisierte Entscheidungsfindung durch Klarna

‚Profiling‘ bezeichnet die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte, z. B. zur Analyse oder Vorhersage von Merkmalen Ihrer finanziellen Situation oder Ihrer Vorlieben, wie beispielsweise Vorlieben beim Einkauf. Wir setzen Profiling auf Grundlage der von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten ein, um individuelle oder automatisierte Entscheidungen über Sie für folgende Zwecke zu treffen:

 

Entscheidungen ohne rechtliche oder ähnlich erhebliche Wirkung

Klarna trifft die folgenden Entscheidungen ohne rechtliche oder ähnlich erhebliche Wirkung für Sie:

  • Vorhersage, welche Werbeinhalte für Sie von Interesse sein könnten. Sie können dem jederzeit widersprechen und sich von der Werbung und diesem Profiling abmelden, indem Sie uns kontaktieren. Weitere Informationen über unsere Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken finden Sie in Abschnitt 3.

  • Entscheidung, welche Treueboni für Sie geeignet sind (siehe Abschnitt 4.4 Angebote und Vorteile für weitere Informationen).

  • Entscheidung über die geeignetste Art der Kontaktaufnahme mit Ihnen wegen offener Forderungen (s. Abschnitt 3 für weitere Informationen). 

  • Entscheidung, welche Inhalte Ihnen in der Klarna App angezeigt werden sollen. Siehe Abschnitt 4.4. Die Klarna App für weitere Informationen.

  • Entscheidung, in welcher Reihenfolge Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden beim Kassiervorgang eines Händlers präsentiert werden sollen.

 

Darüber hinaus verwenden einige unserer Dienste (z. b. wenn Sie Bankkonten oder andere Konten in unserer Klarna App verbinden) Profiling, um Ihnen den passenden Dienst zu liefern, z. B. um Ihnen relevante Finanzthemen zur Verfügung zu stellen oder um auszuwählen, welche Angebote Sie nach den Bestimmungen des jeweiligen Dienstes erhalten.

 

Entscheidungen mit rechtlicher oder ähnlich erheblicher Wirkung

Automatisierte Entscheidungsfindung mit rechtlicher Wirkung oder automatisierte Entscheidungen mit ähnlich erheblicher Wirkung bedeutet, dass einige Entscheidungen in unseren Diensten ausschließlich automatisiert und ohne jegliche Einwirkung durch unsere Mitarbeiter erfolgen  und erheblichen Einfluss auf Sie als Verbraucher haben. Durch die automatisierte Entscheidungsfindung erhöht Klarna die Objektivität und Transparenz der Entscheidungen bei der Erbringung dieser Dienste. 

Wir verwenden diese Art der automatisierten Entscheidung, wenn wir:

  • entscheiden, Ihren Antrag auf Nutzung eines Kredit-Dienstes oder die Eröffnung eines Klarna-Kontos zu genehmigen;

  • entscheiden, Ihren Antrag auf Nutzung eines Kredit-Dienstes oder die Eröffnung eines Klarna-Kontos nicht zu genehmigen;

  • entscheiden, ob Sie ein Betrugs- oder Geldwäscherisiko darstellen, da unsere Verarbeitung verdächtige Verhaltensmuster Ihrerseits erkennt, Ihr Verhalten Abweichungen zu Ihrer bisherigen Nutzung unserer Dienste zeigt oder Sie Ihre wahre Identität bewusst verborgen zu haben scheinen. Im Einzelfall prüft Klarna auch, ob ein bestimmter Kunde auf einer sog. Sanktionsliste aufgeführt ist.

Weitere Informationen über die Art der für diese Zwecke verarbeiteten personenbezogenen Daten finden Sie in Abschnitt 3.

Sie haben jederzeit das Recht, eine automatisierte Entscheidung mit rechtlicher oder ähnlich erheblicher Wirkung (zusammen mit dem damit verbundenen Profiling) anzufechten, indem Sie uns über die in Abschnitt 13 genannte E-Mail-Adresse kontaktieren. Der Klarna-Kundendienst wird sich dann mit Ihrem Fall befassen.
 

7. Wem dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten mitteilen?

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an die unten aufgeführten Kategorien von Empfängern für die unten aufgeführten Zwecke weitergeben. An welche Empfänger und für welche Zwecke wir Ihre personenbezogenen Daten weitergeben richtet sich nach dem von Ihnen genutzten Dienst. Bei der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten ergreifen wir alle geeigneten vertraglichen, rechtlichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten unter Wahrung eines angemessenen Schutzniveaus und in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht behandelt werden. 

 

7.1 Dienstleister und Auftragnehmer 

Klarna kann personenbezogene Daten an Dienstleister und Auftragnehmer weitergeben, die wir zur Erbringung unserer Dienste für Sie beauftragen. Dienstleister und Auftragnehmer sind berechtigt, die von Klarna erhaltenen personenbezogenen Daten nur im Auftrag von Klarna zu verarbeiten. Bei diesen Dienstleistern und Auftragnehmern handelt es sich etwa um Software- und Datenspeicheranbieter, Zahlungsverarbeitungsdienste und Unternehmensberater.

 

7.2 Händler 

Klarna gibt personenbezogene Daten an die Händler weiter, die Sie besuchen oder bei denen Sie kaufen (zu denen auch die Konzernunternehmen der Händler gehören können, wenn Sie vom Händler darüber informiert worden sind). Auf diese Weise kann der Händler Ihre Bestellung ausführen und verwalten und Ihre Geschäftsbeziehung oder die Geschäftsbeziehung mit einem Konzernunternehmen verwalten, z. B. indem er Ihre Identität überprüft, Ihnen die Ware zusendet, Fragen und Streitigkeiten löst, entsprechende Werbung sendet und Missbrauch verhindert. Die personenbezogenen Daten, die einem Händler mitgeteilt werden, unterliegen den Datenschutzbestimmungen und -praktiken dieses Händlers.

 

7.3 Zahlungsdienstleister, Kontoinformationsdienste und Finanzinstitute

7.3.1 Zahlungsdienstleister und Finanzinstitute

Zahlungsdienstleister bieten Händlern und Klarna Dienstleistungen für die Annahme und Verwaltung elektronischer Zahlungen über verschiedene Zahlungsmethoden wie Kreditkarte und bankbasierte Zahlungen wie Lastschrift, Überweisungen usw. an. Einige Händler verwenden Zahlungsdienstleister, an die sie Ihre Daten weitergeben, um Zahlungen durchzuführen. Diese Weitergabe erfolgt gemäß den jeweils eigenen Datenschutzerklärungen der Händler. Die Händler können außerdem für die Bearbeitung und Verwaltung von Zahlungen von uns verlangen, dass wir Ihre Daten an die Zahlungsdienstleister weitergeben. Einige Zahlungsdienstleister erfassen und verwenden Ihre Daten auch eigenständig gemäß ihren jeweils eigenen Datenschutzerklärungen. Dies ist z. B. der Fall, wenn Sie eine digitale Brieftasche (Wallet) verwenden.

Wenn Sie Transaktionen mit Ihrem Konto tätigen, kann Klarna darüber hinaus Ihre Daten an andere Finanzinstitute weitergeben, um die Transaktionen durchzuführen.

7.3.2 Kontoinformationsdienste ("KIDs") und Finanzinstitute

Bei der Verwendung der Klarna-Zahlungsmethoden kann Klarna Tools zur Betrugsprävention einsetzen, um Ihre Identität zu verifizieren, wie z.B. den Bank Login, bei dem Klarna einen KID verwendet, um Informationen von Ihrer Online-Bank zu erheben und zu überprüfen. Klarna ist der Anbieter des KID für Sie und in Bezug auf Ihre Bank. Wenn Sie sich über den KID in Ihr Online-Bankkonto einloggen, erhebt Klarna die erforderlichen Daten zur Durchführung der Prüfung. Klarna speichert niemals Ihre tatsächlichen Benutzerdaten (z.B. Bank-ID, PIN und TAN), wenn Sie den Bank Login Service nutzen. Stattdessen werden diese Daten direkt an Ihre Bank übermittelt, wenn Sie auf sie zugreifen, und zwar über eine verschlüsselte Verbindung, die den einschlägigen Bankenstandards für öffentliche und private Schlüssel entspricht.

 

 

7.4 Kreditauskunfteien

Wenn Sie die Nutzung eines Kredit-Dienstes (siehe Abschnitt 4.1 für eine Beschreibung unserer Kredit-Dienste) oder die Eröffnung eines Klarna-Kontos beantragen, können Ihre personenbezogenen Daten an Kreditauskunfteien weitergegeben werden, um Ihre Kreditwürdigkeit in Verbindung mit Ihrem Antrag zu beurteilen, um Ihre Identität und Ihre Kontaktdaten zu bestätigen und Sie und andere Kunden vor Betrug zu schützen. Diese Weitergabe erfolgt im Rahmen der Bonitätsprüfung.

In Deutschland sendet Klarna den Kreditauskunfteien Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihr Geburtsdatum und Ihre Telefonnummer, um das Ergebnis der Bonitätsprüfung zu erhalten. Unsere Bonitätsprüfung hat keinen Einfluss auf Ihre Kreditwürdigkeit, mit Ausnahme der von der Schufa durchgeführten Bonitätsprüfung, die sich auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirkt.

Klarna kann unbezahlte Schulden an Inkassobüros weiterleiten, die ihrerseits Informationen über Ihre verspäteten Zahlungen an die Kreditauskunfteien weitergeben können, was sich auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken kann.

Die Kreditauskunfteien werden Ihre Informationen gemäß ihren eigenen Datenschutzhinweisen verarbeiten, und Sie können hier herausfinden, mit welchen Agenturen wir zusammenarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass Klarna die von einer Kreditauskunftei erhaltene Bonitätsprüfung nur in einem Skriptdatenformat vorhält. Dementsprechend wird empfohlen, eine Kopie der Bewertung direkt bei der Auskunftei anzufordern, wenn Sie eine lesbare Fassung wünschen. 

 

7.5 Betrugspräventionsstellen und Identitätsauskunfteien 

Ihre personenbezogenen Daten können an Betrugsbekämpfungsstellen und Identitätsauskunfteien weitergegeben werden, um Ihre Identität und die Richtigkeit der von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten zu überprüfen und um möglichen strafbaren Handlungen vorzubeugen. Die Unternehmen, die mit uns in Deutschland zusammenarbeiten, sind in der Liste hier aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass diese Unternehmen Ihre Daten in Übereinstimmung mit den jeweils eigenen Datenschutzerklärungen verarbeiten.

 

7.6 Die Klarna Gruppe 

Ihre Informationen können mit Unternehmen innerhalb der Klarna Gruppe geteilt werden. Dies geschieht aufgrund unseres berechtigten Interesses, unsere Dienstleistungen anbieten zu können. 

 

7.7 Social-Media-Unternehmen 

Wenn Sie uns über Social Media wie Facebook oder Twitter kontaktieren, werden Ihre Daten zusätzlich bei diesen Unternehmen in Übereinstimmung mit den jeweils eigenen Datenschutzerklärungen gespeichert und verarbeitet.

 

7.8 Bevollmächtigter Vertreter 

Klarna wird Ihre Daten an eine von Ihnen entsprechend bevollmächtigte Person weitergeben. Diese Weitergabe erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung. 

 

7.9 Google

Wenn Sie Google Maps im Kassiervorgang (z.B. durch die Suche nach Ihrer Adresse im Adressfeld) oder in der Klarna App verwenden, verarbeitet Google Ihre Daten gemäß den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google Maps/Google Earth. Wenn Sie die Klarna App zudem über einen Webbrowser verwenden, erfasst Google Ihre Geräteinformationen über den dort implementierten reCAPTCHA-Dienst, manchmal in Kombination mit allen Informationen, die Sie in den reCAPTCHA-Dienst eingeben. Google verarbeitet diese Informationen gemäß seinen eigenen Datenschutzbestimmungen. Klarna verarbeitet diese Daten auf der Grundlage seines berechtigten Interesses an der Durchführung seiner Geschäfte, da der reCAPTCHA-Dienst den Missbrauch unserer Dienste verhindert.

 

7.10 Behörden 

Klarna wird erforderliche Informationen an Behörden wie Polizei, Steuerbehörden oder andere Stellen mitteilen, sofern wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, wenn Sie uns unter bestimmten Umständen dazu auffordern oder wenn dies zur Verwaltung von Steuerabzügen erforderlich ist. Ein Beispiel für entsprechende, gesetzlich vorgeschriebenen Mitteilungen ist die Offenlegung zum Zwecke der Geldwäsche- und Terrorismusbekämpfung.

 

7.11 Logistik- und Transportunternehmen 

Klarna ist zur Weitergabe Ihrer Daten an Logistik- und Transportunternehmen, die die von Ihnen bestellten Waren liefern, berechtigt, sofern Sie sich für eine Paketverfolgung entschieden haben. Diese Daten umfassen zum Beispiel personenbezogene Daten, Kontaktinformationen und Sendungsverfolgungsnummer. Bitte beachten Sie, dass Transport- und Logistikunternehmen Ihre Daten in Übereinstimmung mit den jeweils eigenen Datenschutzerklärungen verarbeiten.

 

7.12 Partner in den Bereichen Persönlicher Finanz-Dienst und Angebots- und Vorteilsprogramm

Bei Teilnahme an Angeboten und Vorteilen, die Klarna innerhalb des Persönlichen Finanz-Diensts oder Angebots- und Vorteilsprogramms erbringt, kann Klarna personenbezogene Daten weitergeben, soweit dies erforderlich ist, um Ihnen den Zugang zu Angeboten zu ermöglichen, die in Zusammenarbeit mit unseren Partnern durchgeführt werden (einschließlich der Tatsache, dass Sie Kunde von Klarna sind). In jedem Angebot wird angezeigt, welche personenbezogenen Daten weitergegeben werden. 

 

7.13 Inkassounternehmen und andere Käufer von ausstehenden Forderungen

Klarna kann Ihre Angaben bei Verkauf oder Abtretung des Inkassos von offenen Forderungen an Dritte, z. B. Inkassounternehmen, weitergeben. Diese Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses zu Inkasso und Verkauf von Forderungen. Die Inkassounternehmen oder andere Käufer verarbeiten Ihre Daten in Übereinstimmung mit den jeweils eigenen Datenschutzerklärungen bzw. im Namen von Klarna.

Die Inkassobüros oder andere Käufer können Ihre unbezahlten Schulden auch an Kreditauskunfteien melden, was sich auf Ihr Kreditwürdigkeit und Ihre Möglichkeit, in Zukunft Kredite zu erhalten, auswirken kann.

 

7.14 Affiliate-Netzwerke

Klarna kann die Information, dass Sie auf Links, die gesponsert sind, geklickt haben (d.h. Links, die Händler, Produkte oder Dienstleistungen bewerben), an sogenannte "Affiliate-Netzwerke" weitergeben. Diese Weitergabe findet statt, wenn Sie auf einen solchen Link klicken, da Sie dann über das "Affiliate-Netzwerk" auf die Website des Geschäfts weitergeleitet werden. Das Affiliate-Netzwerk kann auf Ihrem Gerät eine Tracking-Technologie platzieren, die die Information enthält, dass Sie auf einen solchen Link in einer der Klarna-Schnittstellen geklickt haben, um Ihren Besuch auf der Webseite eines Händlers zu verfolgen, um eine mögliche Provision für Klarna zu berechnen. Die Affiliate-Netzwerke verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit ihren eigenen Datenschutzerklärungen verarbeiten.

 

7.15 Unternehmenskauf bzw. -verkauf 

  • Falls Klarna Forderungen, Unternehmen oder Vermögenswerte erwirbt oder veräußert, ist Klarna berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten an mögliche Käufer bzw. Verkäufer weiterzugeben. 
  • Werden Klarna oder im Wesentlichen sämtliche Vermögenswerte von Klarna von einem Dritten erworben, können personenbezogene Daten über Kunden von Klarna offengelegt und weitergegeben werden.
     

8. Wo werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

Wir versuchen stets, Ihre Daten innerhalb der EU/EWR zu verarbeiten. In bestimmten Situationen, z. B. wenn wir Ihre personenbezogenen Daten an ein Unternehmen der Klarna Gruppe oder einen Dienstleister oder Auftragnehmer außerhalb der EU/EWR weitergeben, können Ihre personenbezogenen Daten dennoch an einen Bestimmungsort außerhalb der EU/EWR übermittelt und dort verarbeitet werden. Befindet sich der Händler, bei dem Sie einkaufen, außerhalb der EU/EWR, bedeutet unsere Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an den Händler auch, dass Ihre Daten außerhalb der EU/EWR übertragen werden. 

Wir stellen sicher, dass ein angemessenes Schutzniveau aufrechterhalten bleibt und dass bei der Übermittlung Ihrer Daten außerhalb von EU/EWR geeignete Schutzvorkehrungen in Übereinstimmung mit den geltenden datenschutzrechtlichen Anforderungen, wie beispielsweise der DSGVO, getroffen werden. Diese Schutzvorkehrungen bestehen darin, sicherzustellen, dass das Drittland bzw. der jeweilige Staat einer Angemessenheitsentscheidung der Europäischen Kommission unterliegt oder die Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission abgeschlossen wurden. 
 

9. Wie lange verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten Ihre Daten so lange, wie wir diese zur Erfüllung des jeweiligen Verarbeitungszwecks benötigen. Die Zwecke sind hier in dieser Datenschutzerklärung beschrieben. Dies bedeutet, dass wir selbst dann, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines bestimmten Verarbeitungszwecks beendet ist, Ihre personenbezogenen Daten noch solange speichern müssen, wie dies aufgrund eines anderen Verarbeitungszweckes notwendig ist, und wir diese Daten dann nur zu diesem anderen Zweck verwenden. Im Einzelnen:

  • Solange Sie unsere Klarna-Nutzungsbedingungen  akzeptiert haben und bis Sie diese widerrufen (indem Sie sich mit uns in Verbindung setzen oder uns anweisen, Daten zu löschen, z. B. bei Ausübung des Rechts auf Löschung), werden wir die personenbezogenen Daten verarbeiten, die wir benötigen, um Ihnen Dienste anbieten zu können; dies betrifft u. a. Daten über Ihre bisherigen Einkäufe. 

  • Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aus einer Bonitätsabfrage zum Zweck einer neuen Bonitätsprüfung für einen Zeitraum von 90 Tagen nach Durchführung der Abfrage.

  • Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Bezug auf Verbindlichkeiten zum Zwecke neuer Bonitätsprüfungen für einen Zeitraum von drei (3) Jahren ab Begleichung der Verbindlichkeit (sei es durch Bezahlung, Abschreibung durch Klarna oder Forderungsverkauf durch Klarna). 

  • Zur Qualitätssicherung verarbeiten wir Telefonaufzeichnungen für einen Zeitraum von 90 Tagen.

  • Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Einhaltung geltender Gesetze, wie z. B. Verbraucherschutzgesetze, Bank- und Anti-Geldwäscheregelungen und Rechnungslegungsvorschriften. Je nachdem, welches Recht anwendbar ist, können Ihre personenbezogenen Daten bis zu zehn Jahre nach Beendigung der Kundenbeziehung verarbeitet werden.
     

10. Ihre Rechte in Bezug auf personenbezogene Daten

  • Recht auf Information: Sie haben das Recht darüber informiert zu werden, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dem kommen wir nach, indem wir Ihnen diese Datenschutzerklärung oder andere Informationen auf unserer Webseite zur Verfügung stellen und indem wir Ihre Fragen beantworten.

  • Recht auf Auskunft über Ihre Daten: Sie können eine Kopie Ihrer Daten anfordern, wenn Sie wissen möchten, welche personenbezogenen Daten wir über Sie verarbeiten. Diese Kopie kann auch in einem maschinenlesbaren Format übermittelt werden (z.B. “Datenportabilität”).

  • Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten über Sie.

  • Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, z. B. wenn eine Verarbeitung zu dem ursprünglich erhobenen Zweck nicht mehr erforderlich ist oder wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben. Wie bereits in Abschnitten 3 und 9 näher beschrieben, muss Klarna jedoch bestimmte gesetzliche Verpflichtungen einhalten, die es uns unmöglich machen, einige Ihrer personenbezogenen Daten direkt zu löschen. 

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen unsere Datenverarbeitung: Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihre Informationen falsch sind oder wir Ihre Daten unrechtmäßig verwenden, haben Sie das Recht, uns aufzufordern, die Verarbeitung einzustellen. Sie können auch unserer Verarbeitung widersprechen, wenn Sie glauben, dass es Umstände gibt, die eine solche Verarbeitung unrechtmäßig machen würden. Darüber hinaus können Sie jederzeit Einspruch dagegen erheben, dass wir Ihre Daten für Direktwerbung verwenden.

  • Recht auf Anfechtung einer automatisierten Entscheidung: Sie haben das Recht, eine von Klarna getroffene automatisierte Entscheidung anzufechten. Siehe Abschnitt 6 für weitere Informationen darüber, wie Klarna automatisierte Entscheidungen verwendet.

  • Recht auf Widerruf der Einwilligung: Wie in Abschnitt 5 dargelegt, können Sie, wenn wir Ihre Daten auf der Grundlage einer Einwilligung oder ausdrücklichen Zustimmung verarbeiten, diese Einwilligung jederzeit widerrufen. 

  • Beschwerderecht: Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei Ihrer nationalen Aufsichtsbehörde oder der schwedischen Datenschutzbehörde („DPA“) einzureichen. Beschwerden an die schwedische DPA können über diesen Link eingereicht werden: https://www.datainspektionen.se/other-lang/in-english/.

  • Individuelle Einstellungen von Diensten in der Klarna App: In der Klarna App bietet Ihnen Klarna die Möglichkeit, Ihre Einstellungen für bestimmte Dienste anzupassen, z. B. ob Sie Benachrichtigungen oder personalisierte Werbung erhalten möchten. Wir werden Ihre Wünsche immer respektieren.
     

 

11. Was ist mit Cookies und anderen Tracking-Technologien?

Um Ihnen ein passendes und möglichst praktisches Nutzungserlebnis bieten zu können, nutzen wir in unseren Online-Diensten wie unserer Webseite, der Klarna App und dem Checkout von Händlern, die mit Klarna kooperieren, Cookies und ähnliche Tracking-Technologien. Informationen über die von uns verwendeten Tracking-Technologien finden Sie in der jeweiligen Schnittstelle wo Sie auch relevante Tracking-Technologien akzeptieren bzw. ablehnen können.

 

12. Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung 

Wir arbeiten ständig daran, unser Dienste-Angebot zu verbessern und Ihnen ein noch praktischeres Nutzungserlebnis zu bieten. Hierzu zählen nicht nur Änderungen bei bestehenden Diensten, sondern auch neue Dienste im Laufe der Zeit. Es ist daher wichtig, dass Sie diese Datenschutzerklärung bei jeder Nutzung eines Dienstes von Klarna lesen, da sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten seit der letzten Nutzung unserer Dienste geändert haben kann.
 

13. Unsere Kontaktdaten:

Klarna Bank AB (publ) ist eine Gesellschaft schwedischen Rechts, eingetragen im schwedischen Unternehmensregister unter der Nummer 556737-0431 mit Hauptgeschäftssitz in Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden.

Klarna hat einen Datenschutzbeauftragten und ein Team von Datenschutzexperten, die sich ausschließlich mit Datenschutz und Privatsphäre befassen. Darüber hinaus verfügen wir über ein spezielles Kundenserviceteam für Datenschutzfragen. Sie erreichen sie jederzeit unter [email protected]

Die Klarna Bank AB (publ) unterliegt den schwedischen Datenschutzbestimmungen. Besuchen Sie www.Klarna.com, um mehr über Klarna zu erfahren.

 

Zuletzt aktualisiert: 5 Dezember 2020.

 

ANHANG A

Artikel L. 217-4 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Der Verkäufer hat vertragskonforme Waren zu liefern und haftet für jede zum Zeitpunkt der Lieferung bestehende Vertragswidrigkeit.

Er haftet auch für Konformitätsmängel, die sich aus der Verpackung, der Montageanleitung oder der Installation ergeben, wenn letztere ihm durch den Vertrag in Auftrag gegeben oder unter seiner Verantwortung durchgeführt worden ist.

 

Artikel L. 217-5 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Das Eigentum ist vertragskonform:

(1) Wenn es für die Verwendung geeignet ist, die normalerweise von einem ähnlichen Produkt erwartet wird, und gegebenenfalls

- wenn es der Beschreibung des Verkäufers entspricht und die Eigenschaften aufweist, die der Verkäufer dem Käufer in Form eines Musters oder Modells vorgelegt hat;

- wenn es die Eigenschaften aufweist, die ein Käufer angesichts öffentlicher Äußerungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere in der Werbung oder bei der Etikettierung, berechtigterweise erwarten kann;

(2) Oder wenn er die von den Parteien einvernehmlich festgelegten Eigenschaften aufweist oder wenn er sich für eine vom Käufer gewünschte, dem Verkäufer zur Kenntnis gebrachte und von diesem akzeptierte besondere Verwendung eignet.

 

Artikel 217-7 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Bei jeder Vertragswidrigkeit, die innerhalb von vierundzwanzig Monaten nach der Lieferung der Güter offenbar wird, wird bis zum Beweis des Gegenteils vermutet, dass sie zum Zeitpunkt der Lieferung bestand.

Im Falle von Gebrauchtwaren beträgt diese Frist sechs Monate.

Der Verkäufer kann gegen diese Vermutung Einspruch einlegen, wenn sie mit der Art des Gutes oder der geltend gemachten Vertragswidrigkeit nicht vereinbar ist.

 

Artikel L.217-8 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Der Käufer ist berechtigt, die Übereinstimmung der Ware mit dem Vertrag zu verlangen. Er kann die Konformität jedoch nicht unter Berufung auf einen Mangel bestreiten, den er bei Vertragsabschluss kannte oder nicht übersehen konnte. Das gleiche gilt, wenn der Mangel auf von ihm gelieferte Materialien zurückzuführen ist.

 

Artikel L.217-9 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Im Falle einer Vertragswidrigkeit wählt der Käufer zwischen Reparatur oder Ersatz der Waren. Der Verkäufer darf jedoch gegen den Wunsch des Käufers handeln, wenn diese Wahl mit Kosten verbunden ist, die in Anbetracht des Warenwertes oder der Bedeutung des Mangels in einem offenkundigen Missverhältnis zu der anderen Methode stehen. In einem solchen Fall ist der Verkäufer verpflichtet, sofern dies nicht unmöglich ist, nach der vom Käufer nicht gewählten Methode vorzugehen.

 

Artikel L. 217-10 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Wenn die Reparatur und der Ersatz der Ware unmöglich sind, kann der Käufer die Ware zurückgeben und sich den Preis zurückerstatten lassen oder die Ware behalten und sich einen Teil des Preises zurückerstatten lassen.

Das gleiche Recht steht ihm offen:

(1) Wenn die in Anwendung von Artikel L. 217-9 verlangte, vorgeschlagene oder vereinbarte Lösung nicht innerhalb eines Monats nach der Beschwerde des Käufers umgesetzt werden kann;

(2) Oder wenn diese Lösung nicht ohne größere Unannehmlichkeiten für den Käufer umgesetzt werden kann, wobei die Art der Waren und die von ihm angestrebte Verwendung zu berücksichtigen sind.

Der Verkauf kann jedoch nicht rückgängig gemacht werden, wenn die Vertragswidrigkeit geringfügig ist.

 

Artikel L. 217-11 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Die Anwendung der Bestimmungen der Artikel L. 217-9 und L. 217-10 erfolgt ohne Kosten für den Käufer.

Dieselben Bestimmungen schließen die Zuerkennung von Schadenersatz und Zinsen nicht aus.

 

Artikel L. 217-12 des Verbrauchergesetzbuches (Französisches Recht „Code de la consommation“)

Jede Folge, die sich aus einer Vertragswidrigkeit ergibt, verjährt nach zwei Jahren ab dem Datum der Lieferung der Güter.

 

Artikel 1641 des Zivilgesetzbuches (Französisches Recht „Code Civil“)

Der Verkäufer ist an die Garantie gebunden wegen versteckter Mängel des verkauften Gegenstandes, die ihn für den Verwendungszweck, für den er bestimmt ist, ungeeignet machen oder diesen Verwendungszweck so mindern, dass der Kunde ihn nicht erworben oder einen niedrigeren Preis dafür bezahlt hätte, wenn er davon Kenntnis gehabt hätte.

 

Artikel 1648 Absatz 1 des Zivilgesetzbuches (Französisches Recht „Code Civil“)

Die Klage augrund eines Sachmangels muss vom Käufer innerhalb von zwei Jahren nach Entdeckung des Mangels erhoben werden.